Verhandlung in New York

America's Cup-Streit endgültig vor Gericht

SID
Sonntag, 21.10.2007 | 14:01 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Hamburg - Die letzte Hoffnung auf eine außergerichtliche Einigung im Streit um die Zukunft des America's Cup ist geplatzt. Das teilten das US-Team BMW Oracle Racing und der Golden Gate Yacht Club (GGYC) in einer gemeinsamen Stellungnahme mit.

Damit kommt es im Ringen zwischen den Schweizer Cup-Verteidigern vom Team Alinghi und den amerikanischen Herausforderern zur Anhörung vor dem Obersten New Yorker Gerichtshof am 22. Oktober.

Das US-Team hatte nach monatelangem Disput am 5. Oktober Klage gegen die das Team Alinghi vertretende Societe Nautique de Geneve (SNG) eingereicht. Im Kern der Klage werfen die Amerikaner den Schweizern eine egoistische und einseitige Gestaltung des Regelwerks für die 33. Cup-Auflage vor. Nun muss der New Yorker Richter Herman Cahn entscheiden, ob der Fall so schnell abgeschlossen werden kann, wie es sich alle Beteiligten wünschen.

Scheeren hofft auf schnelle Entscheidung 

Betroffen vom Kampf um Macht und Kontrolle ist auch die deutsche Mannschaft, die nach der sportlich gescheiterten Premiere unter der Führung des neuen Sportdirektors Jochen Schümann vielversprechend in die Folgekampagne gestartet ist. "Der erste Cup in Europa war ein großer Erfolg. Wir hatten alle gehofft, dass sich dieser Trend fortsetzen ließe. Nun bleibt nur die Hoffnung auf eine schnelle gerichtliche Entscheidung, denn weitere Verzögerungen sind für niemanden zumutbar", sagte Syndikatschef Michael Scheeren der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung