Klöden bekommt prominenten Teamkollegen

Tour-Sieger Contador wechselt doch zu Astana

SID
Dienstag, 23.10.2007 | 17:17 Uhr
alberto contador
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Berlin - Tour-de-France-Sieger Alberto Contador hat sich nach einigem Hin und Her nun doch dem umstrittenen Astana-Rennstall angeschlossen.

Wie der spanische Radprofi in einer Pressemitteilung erklärte, hat er einen Zwei-Jahres-Vertrag bei dem kasachischen Team unterschrieben, dem auch Andreas Klöden angehört.

Contador fuhr bisher für das Team Discovery Channel, das am Jahresende aufgelöst wird. Dessen bisheriger Sportmanager Johan Bruyneel wird ab 2008 neuer Chef bei Astana, das in dieser Saison durch mehrere Dopingfälle für Negativschlagzeilen gesorgt hatte und nach einem positiven Test von Alexander Winokurow sogar die Tour de France verließ.

Tour-Sieg 2008 als großes Ziel 

Contador betonte nach der Prüfung mehrerer Angebote dagegen: "Ich habe mich für Astana entschieden, weil es ein vollkommen neues Projekt ist, mit absoluten sportlichen Garantien und mit allen Mitteln, um mir eine große Mannschaft für die Tour de France an die Seite zu stellen." Der Tour-Sieg 2008 sei sein sportliches Ziel, betonte Contador, der bestreitet, mit dem Arzt Eufemiano Fuentes zusammengearbeitet zu haben.

Der neue Astana-Chef Bruyneel, unter dessen Regie Lance Armstrong sieben Mal die Tour gewann, zeigte sich zufrieden über die Verpflichtung, die schon länger im Gespräch war. Astana hatte aber zunächst ein Angebot an Contador dementiert. "Er ist der Fahrer der Zukunft", erklärte Bruyneel. Der Belgier wird anders als bisher nicht mehr als Sportlicher Leiter fungieren. Dieses Amt übernehmen der Franzose Alain Gallopin und der Zeitfahr-Olympiasieger von 2000, der Russe Wjatscheslaw Jekimow.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung