Hannover Scorpions erster Pokal-Halbfinalist

SID
Dienstag, 16.10.2007 | 22:54 Uhr
Advertisement
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Hamburg - Die Hamburg Freezers haben den Einzug in das Halbfinale um den Deutschen Eishockey-Pokal verpasst. Das Team von Trainer Bill Stewart unterlag im Viertelfinale den Hannover Scorpions mit 3:4 (2:1, 1:2, 0:0, 0:1) nach Verlängerung.

Das Team von Trainer Hans Zach ist damit erster Halbfinalist. Die Hamburger verspielten eine 3:1-Führung nach 27 Minuten und kassierten vor 1.868 Zuschauern in der Eissporthalle Hamburg Farmsen die fünfte Heimniederlage in Folge in einem Pflichtspiel.

Das Viertelfinale komplettiert der ERC Ingolstadt. Der Ex-Pokalsieger gewann im abschließenden Achtelfinale mit viel Glück mit 3:2 nach Penalty-Schießen bei den Eisbären Bremerhaven und schaltete den letzten im Wettbewerb verbliebenen Zweitligisten aus.

Ingolstadt muss am 13. November beim derzeitigen DEL-Spitzenreiter Frankfurt Lions antreten. Am selben Tag erwarten die Iserlohn Roosters die Eisbären Berlin. Bereits am 6. November findet das Viertelfinale zwischen den DEG Metro Stars und den Augsburger Panthern statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung