Ulm schlägt ALBA

SID
Samstag, 27.10.2007 | 21:50 Uhr
© Imago
Advertisement
NCAA Division I
Live
Oklahoma @ Oklahoma State
NBA
Live
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Live
Missouri @ Texas A&M
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

München - ratiopharm Ulm hat am sechsten Spieltag in der Basketball-Bundesliga für eine Überraschung gesorgt und vor heimischer Kulisse ALBA Berlin bezwungen.

Vor 3000 Zuschauern in der ausverkauften Kuhberghalle erholte sich die Ulmer von einem schwachen ersten Viertel (10:24) und setzten sich am Ende mit 92:90  (38:42) durch. Beste Werfer auf Seiten der Ulmer waren Ernest-Joseph Gallup mit 19 und Bryan Lucas mit 17 Zählern. Bei ALBA traf Power Forward Dijon Thompson (22 Punkte) am besten. 

Während Ulm durch den dritten Sieg im fünften Spiel Anschluss an die obere Tabellenhälfte gewann, fällt ALBA durch die zweite Saison-Niederlage zwischenzeitlich auf Rang fünf zurück.

Dragons weiter stark 

Weiter auf dem Vormarsch sind dagegen die Artland Dragons. Der Vizemeister hatte beim 85:61 (43:33) bei Aufsteiger Science City Jena nie Probleme und feierte den fünften Sieg in Folge. Bester Artland-Akteur war Terrance Thomas mit 19 Punkten. Jena muss dagegen weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Im dritten Spiel des Tages besiegten die EWE Basktes Oldenburg EnBW Ludwigsburg mit 75:70 (32:25). Oldenburg überzeugte beim vierten Saisonsieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aus der Milan Majstorovic mit 16 Punkten herausragte.

Ludwigsburg hat nach der bereits vierten Pleite einen enttäuschenden Saisonstart erwischt. Ronald Ross kam in Oldenburg nur auf magere acht Punkte. Bester Werfer für das Team von Silvano Poropat war Michel Ferreira do Nascimento mit 16 Zählern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung