Nach ProTour-Ausschluss

UCI reagiert gelassen auf Klage von di Luca

SID
Montag, 22.10.2007 | 16:10 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Paris - Der Radsport-Weltverband UCI hat gelassen auf die von Danilo di Luca angekündigte Klage gegen seinen Ausschluss aus der ProTour-Wertung und seine dreimonatige Sperre reagiert.

"Wir fürchten die Klage nicht. Wir haben die Regeln angewendet und dabei nicht darüber nachgedacht, was daraus geschehen könnte", sagte UCI-Sprecher Enrico Carpani vor dem Anti-Doping-Gipfel in Paris der "Deutschen Presse-Agentur".

Es sei natürlich bedauerlich, dass die ProTour-Wertung durch di Lucas Klage vor dem Sportgerichtshof CAS in Lausanne in Zweifel gezogen werde: "Aber wir als UCI haben uns mittlerweile an solche Situationen gewöhnt."

ProTour-Titel zurückgeben

Der Weltverband hatte den italienischen Giro-Sieger aus der ProTour-Wertung genommen, nachdem das Nationale Olympische Komitee Italiens ihn wegen seiner Kontakte zum verurteilten Doping-Arzt Carlo Santuccione mit einer dreimonatigen Sperre belegt hatte.

Durch den Ausschluss des zuvor ProTour-Führenden di Luca hatte sich der Australier Cadel Evans am Wochenende bei der 101. Lombardei-Rundfahrt den Gesamtsieg der ProTour-Wertung gesichert.

Di Luca hatte daraufhin angekündigt, gegen den Ausschluss Berufung einzulegen: "Falls ich gewinne, muss mir die UCI den ProTour-Titel zurückgeben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung