Handball

Spektakulärer Trainerwechsel in Lemgo

SID
Dienstag, 30.10.2007 | 15:42 Uhr
markus baur
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Lemgo - Nationalmannschafts-Kapitän Markus Baur soll den TBV Lemgo als Trainer und Sportdirektor in eine erfolgreiche sportliche Zukunft führen. Wie der Bundesligist bekannt gab, hat er sich von Trainer Peter Meisinger getrennt und Baur als Nachfolger verpflichtet.

Der bis Juni 2009 laufende Vertrag mit Meisinger wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Vom 1. Januar 2008 an setzt der ehemalige TBV-Spieler Baur den personellen Umbruch beim Traditionsclub fort. Als Interimstrainer springt Geschäftsführer Volker Zerbe ein. Derzeit ist Baur noch beim Schweizer Verein Pfadi Winterthur als Spielertrainer tätig.

"Die Aufgabe, in Lemgo eine junge Mannschaft mit einer Perspektive nach ganz oben zu formen, ist für mich eine einmalige Chance", sagte Baur, der von Pfadi Winterthur die Freigabe für seine neue Tätigkeit erhielt. Erst zwei Tage zuvor hatte er dem SC Magdeburg eine Absage erteilt. Beim EHF-Pokalsieger war er als Nachfolger von Trainer Bogdan Wenta für die kommende Saison im Gespräch.

Baur will Nationalmannschafts-Karriere fortsetzen

Ungeachtet seiner Zusage will Baur seine Karriere in der Nationalmannschaft fortsetzen. Es gilt als sicher, dass der Weltmeister im Aufgebot von Bundestrainer Heiner Brand für die Europameisterschaft vom 17. bis 27. Januar in Norwegen steht. Zudem plant er eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking.

Die Doppelbelastung im Verein und der Nationalmannschaft bereitet der TBV-Führung kein Kopfzerbrechen. "Wir werden ihm in dieser Angelegenheit keine Steine in den Weg legen und wissen um seine Qualitäten als Trainer", sagte Zerbe der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung