Sonstiges

50 000 Dollar: Große Kasse für TT-Ass Boll

SID
Mittwoch, 17.10.2007 | 19:19 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Kasan - Die weite Reise in die russische Republik Tatarstan hat sich für Timo Boll gelohnt. Der Tischtennis-Europameister gewann in Kasan die erste Auflage des Supercups und erhielt dafür einen Scheck über 50 000 Dollar (rund 35 000 Euro).

Im Finale des höchstdotierten Preisgeldturniers in Europa bezwang der Düsseldorfer seinen langjährigen Rivalen Wladimir Samsonow (Weißrussland) unerwartet deutlich mit 4:0-Sätzen. Zuvor hatte der Weltranglisten-Vierte im Halbfinale trotz eines 1:3-Rückstandes den russischen Lokalmatadoren Alexei Smirnow knapp mit 4:3 geschlagen. Dritter wurde der Däne Michael Maze vor Smirnow.

"Ab dem dritten Satz war das Endspiel absolut hochklassig. Wir haben uns nichts geschenkt. Es gab viele lange Ballwechsel und ich musste mich mächtig strecken", kommentierte Boll den Erfolg über den EM-Zweiten Samsonow. Der hatte im ersten Durchgang bereits 9:7 geführt, ehe dem deutschen Meister vier Punkte in Serie gelangen. "Timo und Wladimir sind zurzeit die dominierenden Spieler in Europa, wobei Timo bei den letzten Begegnungen der beiden immer einen Tick besser gespielt hat", sagte Herren-Bundestrainer Richard Prause. Bereits am vergangenen Wochenende hatte Boll beim Weltcup in Barcelona das Duell gegen Samsonow gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung