Von Behren feiert Comeback im DHB-Trikot

SID
Dienstag, 16.10.2007 | 12:58 Uhr
Van Behren
© Getty
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Dortmund - Frank von Behren kehrt in die deutsche Nationalmannschaft zurück. Der Flensburger gehört zum deutschen Aufgebot für den Supercup vom 24. bis 28. Oktober in Dortmund und Halle/Westfalen.

Dabei setzt Bundestrainer Heiner Brand vor allem auf seine Weltmeister. Nicht weniger als 17 Spieler aus dem erfolgreichen WM-Kader wurden vom Gummersbacher nominiert. "Es wird Zeit, dass wir uns wieder einspielen und die Abläufe des taktischen Grundkonzeptes auffrischen", erklärte Brand.

Die Berücksichtigung Frank von Behrens begründete Brand mit einer "Einladung für die Zukunft". Zwei Knieverletzungen und ein Daumenbruch hatten den 31-Jährigen in den vergangenen Jahren immer wieder weit zurückgeworfen.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Das bislang letzte seiner 158 Länderspiele bestritt er im September 2006 in Polen. "Vielleicht kommt dieses Turnier für mich noch ein wenig zu früh. Aber ich bin froh, wieder dabei sein zu können", sagte von Behren.

Die bestmögliche Besetzung des Kaders wird, so hofft der Trainer, den Konkurrenzkampf im Team aufrechterhalten: "Die Spieler müssen wissen, dass wir nur mit harter Arbeit zeigen können, dass wir nach dem gewonnenen WM-Titel zu Recht da oben stehen." Gegner des DHB-Teams in der Gruppenphase sind Russland und Serbien. In der anderen Gruppe treffen Schweden, Tschechien und Polen aufeinander.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Henning Fritz (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Bitter (HSV Hamburg), Carsten Lichtlein (TBV Lemgo)

Feld: Pascal Hens (HSV Hamburg), Frank von Behren (SG Flensburg-Handewitt), Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Dominik Klein (THW Kiel), Rolf Hermann (TBV Lemgo), Sebastian Preiß (TBV Lemgo), Oleg Velyky (Rhein- Neckar Löwen), Holger Glandorf (HSG Nordhorn), Michael Kraus (TBV Lemgo), Markus Baur (Pfadi Winterthur), Torsten Jansen (HSV Hamburg), Andrej Klimovets (Rhein-Neckar Löwen), Florian Kehrmann (TBV Lemgo), Lars Kaufmann (TBV Lemgo), Stefan Schröder (HSV Hamburg)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung