Pavicevic sorgt für Ärger

ALBA Berlin nach Sieg wieder Spitzenreiter

SID
Dienstag, 16.10.2007 | 21:53 Uhr
BBL, ALBA, Göttingen
© Getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Berlin - ALBA Berlin hat mit dem dritten Sieg im dritten Spiel wieder die Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga übernommen. Der Ex-Meister gewann im Verfolgerduell in der Max-Schmeling-Halle vor 6.278 Zuschauern mit 102:85 (49:40) gegen Aufsteiger BG 74 Göttingen. 

Die Niedersachsen kassierten ihre erste Niederlage. Neben ALBA sind auch Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg und die Walter Tigers Tübingen noch ungeschlagen.

Für Aufregung sorgte der neue ALBA-Trainer Luka Pavicevic direkt nach der ersten Hälfte. Der Serbe beschwerte sich wegen einer umstrittenen Entscheidung bei den Schiedsrichtern, erhielt erst ein Technisches Foul und wurde dann der Halle verwiesen.

Überragender Julius Jenkins 

Auch ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi und Teammanager Henning Harnisch konnten Pavicevic nicht beruhigen.

Seine Schützlinge wurden in der zweiten Hälfte von Assistenztrainer Petar Aleksic betreut.

Julius Jenkins (27) und Regisseur Bobby Brown (21) waren die besten ALBA-Werfer.

Erfolgreichste Göttinger waren Jeb Ivey und Willie Jenkins mit jeweils 15 Zählern.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung