Dienstag, 26.01.2010

Handball-EM 2010

Kaiser: "Ein Schritt in Richtung Weltspitze"

Der ehemalige Vize-Weltmeister Polen hat die Träume der deutschen Nationalmannschaft auf eine Halbfinalteilnahme bei der EM in Innsbruck beendet. Die Mannschaft von Trainer Bogdan Wenta setzte sich im zweiten Zwischenrundenspiel gegen Ex-Weltmeister Spanien 32:26 (13:9) durch und ließ den Iberern keine Chance. Außerdem gewann am Sonntag Tschechien gegen Slowenien mit 37:35 (21:12) und holte damit die ersten Punkte in der Zwischenrunde. Mit 2:4 Zählern belegt die Mannschaft um den Kieler Filip Jicha, der zwölf Mal einnetzte, Platz vier hinter Spanien (3:3). Slowenien rutschte auf den fünften Platz ab, die deutsche Mannschaft nimmt den letzten Rang ein. In der Hauptrundengruppe I musste sich Tabellenführer Kroatien am Montag überraschend mit einem 26:26 (12:15) gegen Island zufrieden geben. Gastgeber Österreich unterlag Norwegen 27:30 (12:15) und Dänemark setzte sich gegen Russland deutlich mit 34:28 (18:13) durch.

Für die deutsche Mannschaft geht es in den letzten beiden Spielen bei der EM ums Prestige
© Getty
Für die deutsche Mannschaft geht es in den letzten beiden Spielen bei der EM ums Prestige

Kaiser: "Der Blick auf die Hauptrundentabelle ist etwas bitter. Wir sind Tabellenletzter. Mit einem Sieg heute gegen Spanien (18 Uhr, ZDF live)  können wir weiter um Platz fünf mitspielen und einen wichtigen Schritt in Richtung Weltspitze machen. Alle EM-Spiele der DHB-Auswahl haben gezeigt, dass wir uns auf gutem internationalen Niveau bewegen. Ich will nicht sagen, dass wir keine Chance auf eine Medaille gehabt hätten - gegen Polen und Frankreich fehlte eben ein Tick. Den werden wir heute gegen Spanien benötigen. Blacky und ich sind gespannt und werden das Spiel in Innsbruck anschließend genau analysieren."

 

Rückblick:

Teil 7: "Fünf entscheidende Spielminuten" (24.01.2010)

Teil 6: "Die Handballwelt hält inne" (23.01.2010)

Teil 5: "Ein Krimi mit Happy End" (22.01.2010)

Teil 4: "Glückwunsch Ösis!" (21.01.2010)

Teil 3: "Die Anfangsphase war eine einzige Katastrophe" (20.01.2010)

Teil 2: "Jetzt müssen wir Slowenien schlagen" (19.01.2010)

Teil 1: "Die Vorbereitungsspiele waren nicht immer überzeugend" (18.01.2010)


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.