Handball

Deutsches Duell im EHF-Cup: Hannover und Berlin kämpfen um Platz im Final Four

SID
Kai Häfner und Hannover-Burgdorf wollen ins EHF-Cup-Final-Four.

Deutsches Duell im Europacup: Die beiden Handball-Bundesligisten Füchse Berlin und TSV Hannover-Burgdorf treffen im Viertelfinale des EHF-Cups aufeinander (live auf DAZN). Dies ergab die Auslosung am Dienstag in Wien.

Nur der Sieger qualifiziert sich als zweiter deutscher Teilnehmer für das Final Four in Kiel (17./18. Mai), für das der gastgebende THW Kiel dank eines Freiloses gesetzt ist.

"Ich muss ehrlich sagen, dass ich lieber gegen den FC Porto gespielt hätte, denn internationale Vergleiche machen diesen Wettbewerb einfach aus. Wir nehmen die Auslosung jetzt aber so wie sie ist und werden alles in die Waagschale werfen, um uns für das Final Four in Kiel zu qualifizieren", sagte Hannovers Kapitän und Nationalspieler Kai Häfner. Das Hinspiel steigt am Osterwochenende in der niedersächsischen Landeshauptstadt, die Entscheidung fällt eine Woche später in Berlin.

Kiel hatte sich den Sieg in Gruppe D schon vor gut vier Wochen vorzeitig gesichert und damit auch die Teilnahme am Finalturnier in eigener Halle. Als Gastgeber überspringt der THW das Viertelfinale.

Die Auslosung der drei Viertelfinal-Paarungen im Überblick:

  • TSV Hannover-Burgdorf - Füchse Berlin
  • TTH Holstebro (Dänemark) - Tatabanya KC (Ungarn)
  • St. Raphael Var HB (Frankreich) - FC Porto (Portugal)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung