Handball

HBL: Streit zwischen Heinevetter und Hanning eskaliert

Von SPOX
Silvio Heinevetter wechselt zur MT Melsungen.

Zwischen Silvio Heinevetter und Füchse-Berlin-Boss Bob Hanning entwickelt sich wegen des Abgangs des Handball-Nationaltorhüters ein handfester Streit. Heinevetters Lebensgefährtin Simone Thomalla hat mit einem Instagram-Post zudem Öl ins Feuer gegossen.

Die Schauspielerin postete auf Instagram ein Bild eines kleinen Mannes und schrieb darüber "Lügen haben kurze Beine". Dies ist als Anspielung auf Füchse-Berlin-Boss Bob Hanning zu verstehen, der lediglich 1,68 Meter misst.

Thomalla nimmt damit Bezug auf die Aussagen von Hanning, Heinevetter hätte das Angebot zur Vertragsverlängerung bei den Füchsen abgelehnt. Der Torhüter entgegnete daraufhin: "Absurd! Wahr ist: Er hat mir sogar nahegelegt, gegen eine Ablöse die Füchse bereits zur nächsten Saison zu verlassen."

Gegenüber der Bild fügte Heinvetter an: "Nach wochenlangen Bemühungen meinerseits um ein Gespräch hat mir Bob Hanning zu verstehen gegeben, dass es kein unterschriftsreifes Angebot der Füchse geben wird. Jetzt behauptet er im Nachhinein das Gegenteil."

Hanning selbst wollte nichts zu Thomallas Instagram-Post sagen. "Posts von Spielerfrauen kommentiere ich nicht, erst recht nicht auf diesem Niveau, denn da kenne ich mich nicht aus", meinte der Vizepräsident des DHB.

Heinevetter spielt seit 2009 für den Klub aus der Hauptstadt. 2020 verlässt der 34-Jährige die Füchse und schließt sich den MT Melsungen an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung