Noten und Einzelkritiken: Ein Perfekter unter vielen Guten

 
Deutschland hat sich nach toller Leistung und einem großen Fight mit 25:25 von Frankreich getrennt. Wer war auf DHB-Seite stark, bei wem ist Luft nach oben? Die Einzelkritik.
© getty
Deutschland hat sich nach toller Leistung und einem großen Fight mit 25:25 von Frankreich getrennt. Wer war auf DHB-Seite stark, bei wem ist Luft nach oben? Die Einzelkritik.
Tor - Andreas Wolff: Hatte gute Phasen, war teilweise aber auch nicht im Spiel und musste zwischendurch für Heinevetter weichen. Verbuchte neun Paraden und hielt insgesamt 32 Prozent aller Würfe, die auf seinen Kasten kamen. Note 3.
© getty
Tor - Andreas Wolff: Hatte gute Phasen, war teilweise aber auch nicht im Spiel und musste zwischendurch für Heinevetter weichen. Verbuchte neun Paraden und hielt insgesamt 32 Prozent aller Würfe, die auf seinen Kasten kamen. Note 3.
Tor - Silvio Heinevetter: Kam in der zweiten Hälfte kurzzeitig für den schwächelnden Wolff. Erwischte aber keinen guten Tag und musste nach wenigen Minuten wieder weichen. Heine zeigte zwei Paraden und kam auf eine Quote von 25 Prozent. Note 4,5.
© getty
Tor - Silvio Heinevetter: Kam in der zweiten Hälfte kurzzeitig für den schwächelnden Wolff. Erwischte aber keinen guten Tag und musste nach wenigen Minuten wieder weichen. Heine zeigte zwei Paraden und kam auf eine Quote von 25 Prozent. Note 4,5.
Linksaußen - Uwe Gensheimer: Verwarf zwar seinen ersten Siebenmeter bei dieser WM, war aber ansonsten wie schon in den letzten Tagen sehr zuverlässig und unglaublich motiviert. Kam auf vier Tore bei fünf Würfen. Note 2.
© getty
Linksaußen - Uwe Gensheimer: Verwarf zwar seinen ersten Siebenmeter bei dieser WM, war aber ansonsten wie schon in den letzten Tagen sehr zuverlässig und unglaublich motiviert. Kam auf vier Tore bei fünf Würfen. Note 2.
Linksaußen - Matthias Musche: Musste die komplette Spielzeit über auf der Bank Platz nehmen. Keine Benotung.
© getty
Linksaußen - Matthias Musche: Musste die komplette Spielzeit über auf der Bank Platz nehmen. Keine Benotung.
Rückraum links - Finn Lemke: Mit ihm war der Mittelblock nicht so stabil wie mit Wiencek und Pekeler. Kam immer wieder einen Schritt zu spät und ließ das eine oder andere Anspiel an den Kreis zu. Note 4,5.
© getty
Rückraum links - Finn Lemke: Mit ihm war der Mittelblock nicht so stabil wie mit Wiencek und Pekeler. Kam immer wieder einen Schritt zu spät und ließ das eine oder andere Anspiel an den Kreis zu. Note 4,5.
Rückraum links - Steffen Fäth. Spielte mit Mut. Hatte aber einige schlechte Pässe dabei und lag ein ums andere Mal bei seiner Wurfauswahl daneben. Lediglich einer seiner fünf Würfe fand ins Ziel. Note 4,5.
© getty
Rückraum links - Steffen Fäth. Spielte mit Mut. Hatte aber einige schlechte Pässe dabei und lag ein ums andere Mal bei seiner Wurfauswahl daneben. Lediglich einer seiner fünf Würfe fand ins Ziel. Note 4,5.
Rückraum links - Fabian Böhm: War direkt nach seiner Hereinnahme gut drin im Spiel und machte zwei Tore. Vergab aber in der entscheidenden Phase einen relativ offenen Wurf und spielte den Fehlpass, der den Franzosen den Ausgleich ermöglichte. Note 4,5.
© getty
Rückraum links - Fabian Böhm: War direkt nach seiner Hereinnahme gut drin im Spiel und machte zwei Tore. Vergab aber in der entscheidenden Phase einen relativ offenen Wurf und spielte den Fehlpass, der den Franzosen den Ausgleich ermöglichte. Note 4,5.
Rückraum Mitte - Martin Strobel: Überzeugte in der ersten Hälfte im Spielaufbau nur bedingt, weil er nicht viel für seine Mitspieler kreieren konnte. Nach der Pause dann wie entfesselt im Angriff unterwegs. Vier Würfe, vier Tore. Note 2.
© getty
Rückraum Mitte - Martin Strobel: Überzeugte in der ersten Hälfte im Spielaufbau nur bedingt, weil er nicht viel für seine Mitspieler kreieren konnte. Nach der Pause dann wie entfesselt im Angriff unterwegs. Vier Würfe, vier Tore. Note 2.
Rückraum Mitte - Fabian Wiede: Setzte seine Mitspieler ein ums andere Mal exzellent in Szene und feuerte aus dem Rückraum präzise Würfe ab. Traf vier seiner sechs Versuche und wurde von der IHF zum Man oft he Match gewählt. Note 1,5.
© getty
Rückraum Mitte - Fabian Wiede: Setzte seine Mitspieler ein ums andere Mal exzellent in Szene und feuerte aus dem Rückraum präzise Würfe ab. Traf vier seiner sechs Versuche und wurde von der IHF zum Man oft he Match gewählt. Note 1,5.
Rückraum Mitte - Paul Drux: Machte in der relativ kurzen Zeit, in der er spielte, wenig falsch – ohne dabei zu glänzen. Versenkte beide seine Würfe und agierte auch in der Abwehr ordentlich. Note 3.
© getty
Rückraum Mitte - Paul Drux: Machte in der relativ kurzen Zeit, in der er spielte, wenig falsch – ohne dabei zu glänzen. Versenkte beide seine Würfe und agierte auch in der Abwehr ordentlich. Note 3.
Rückraum rechts - Steffen Weinhold: Stand am Anfang auf der Platte, bekam in dieser Zeit ordentlich was ab und spielte anschließend kaum mehr. Gab keinen einzigen Wurf auf den Kasten der Franzosen ab. Note 4.
© getty
Rückraum rechts - Steffen Weinhold: Stand am Anfang auf der Platte, bekam in dieser Zeit ordentlich was ab und spielte anschließend kaum mehr. Gab keinen einzigen Wurf auf den Kasten der Franzosen ab. Note 4.
Rückraum rechts - Franz Semper: Musste die komplette Spielzeit über auf der Bank Platz nehmen. Keine Benotung.
© getty
Rückraum rechts - Franz Semper: Musste die komplette Spielzeit über auf der Bank Platz nehmen. Keine Benotung.
Rechstaußen - Patrick Groetzki: Wurde nach seinen Auftritten in den ersten Spielen kritisiert und verweigerte womöglich aufgrund der leichten Verunsicherung einmal den möglichen Weg zum Tor. Ansonsten stark, versenkte alle seine drei Versuche. Note 2.
© getty
Rechstaußen - Patrick Groetzki: Wurde nach seinen Auftritten in den ersten Spielen kritisiert und verweigerte womöglich aufgrund der leichten Verunsicherung einmal den möglichen Weg zum Tor. Ansonsten stark, versenkte alle seine drei Versuche. Note 2.
Kreis - Patrick Wiencek: War in der Abwehr großartig, packte energisch zu und schüttelte die Franzosen regelrecht durch. Im Angriff wurde er kaum eingesetzt, weshalb es auch nur zu einem Abschluss reichte, der daneben ging. Note 1,5.
© getty
Kreis - Patrick Wiencek: War in der Abwehr großartig, packte energisch zu und schüttelte die Franzosen regelrecht durch. Im Angriff wurde er kaum eingesetzt, weshalb es auch nur zu einem Abschluss reichte, der daneben ging. Note 1,5.
Kreis - Hendrik Pekeler: Ebenso großartig wie Wiencek in der Abwehr war er gemeinsam mit seinem Teamkollegen der Fels in der Brandung. Peke glänzte zudem noch im Angriff und leistete sich bei seinen drei Abschlüssen keinen Fehler. Note 1.
© getty
Kreis - Hendrik Pekeler: Ebenso großartig wie Wiencek in der Abwehr war er gemeinsam mit seinem Teamkollegen der Fels in der Brandung. Peke glänzte zudem noch im Angriff und leistete sich bei seinen drei Abschlüssen keinen Fehler. Note 1.
Kreis - Jannik Kohlbacher: Bekam gerade im Angriff sicherlich nicht so viel Spielzeit, wie er es gerne hätte. Dennoch war es ein beherzter Auftritt von Kohli. Zwei Würfe, zwei Tore - dazu in der Abwehr sehr ordentlich. Note 2,5.
© getty
Kreis - Jannik Kohlbacher: Bekam gerade im Angriff sicherlich nicht so viel Spielzeit, wie er es gerne hätte. Dennoch war es ein beherzter Auftritt von Kohli. Zwei Würfe, zwei Tore - dazu in der Abwehr sehr ordentlich. Note 2,5.
1 / 1
Werbung
Werbung