Handball

Handball-WM 2019: Brasilien leistet DHB-Team Schützenhilfe

SID
Kein Durchkommen: Der brasilianische Mittelblock steht gegen Russlands Roman Ostashchenko.

Die deutschen Handballer können dank brasilianischer Schützenhilfe bei Einzug in die WM-Hauptrunde wieder mit der bestmöglichen Ausgangsposition um den angestrebten Platz im Halbfinale kämpfen. Am Abend trifft die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop im Gigantenduell der Gruppe A auf Titelverteidiger Frankreich (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).

Brasilien besiegte Russland am Dienstag 25:23 (15:10) und zog in der Tabelle der Gruppe A mit 4:4 Punkten dank des gewonnenen direkten Vergleichs an den Osteuropäern vorbei auf Rang drei.

Sollte Brasilien diesen Platz durch einen zu erwartenden Erfolg gegen Außenseiter Korea im letzten Gruppenspiel verteidigen, würde die deutsche Mannschaft bei eigenem Weiterkommen die zwei gewonnenen Punkte vom 34:21-Erfolg über die Selecao mitnehmen in die Hauptrunde.

Die DHB-Auswahl hatte am Montag gegen die Russen erstmals Federn lassen und einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Vorsprung in der Schlussphase noch verspielt. Dadurch war die Ausgangslage vor dem Gigantenduell gegen Titelverteidiger Frankreich am Dinestagabend durchaus prekär. Durch den Sieg der Südamerikaner über Russland kann die Prokop-Truppe nun etwas entspannter auf die Konstellation in der Gruppe blicken.

PlatzTeamTorePunkte
1Frankreich90:666
2Deutschland86:625
3Brasilien92:1034
4Russland109:1044
5Serbien73:861
6Korea69:980

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung