Büffel und Zerstörer: Diese Spieler schreiben am nächsten Wintermärchen

 
Die Handball-WM ist im vollen Gange und das DHB-Team ist auf dem besten Wege, das nächste Wintermärchen zu schreiben. Vor dem Halbfinale stellt SPOX die von Christian Prokop nominierte Mannschaft vor.
© imago
Die Handball-WM ist im vollen Gange und das DHB-Team ist auf dem besten Wege, das nächste Wintermärchen zu schreiben. Vor dem Halbfinale stellt SPOX die von Christian Prokop nominierte Mannschaft vor.
TOR - Andreas Wolff (THW Kiel): Der EM-Held von 2016 hat im Klub mit Niklas Landin knallharte Konkurrenz und kommt deshalb immer wieder nicht so zum Zug, wie er sich das vorstellt. Gehört dennoch zu den Besten und kann jederzeit über sich hinauswachsen.
© getty
TOR - Andreas Wolff (THW Kiel): Der EM-Held von 2016 hat im Klub mit Niklas Landin knallharte Konkurrenz und kommt deshalb immer wieder nicht so zum Zug, wie er sich das vorstellt. Gehört dennoch zu den Besten und kann jederzeit über sich hinauswachsen.
TOR - Silvio Heinevetter (Füchse Berlin): Ist für Prokop die Nummer 2 im Kasten, baut aber bei der WM auf seine tolle Form der letzten Wochen auf und ist damit die perfekte Ergänzung zu Wolff. Auch er ist stets in der Lage, die Bude komplett zu vernageln.
© getty
TOR - Silvio Heinevetter (Füchse Berlin): Ist für Prokop die Nummer 2 im Kasten, baut aber bei der WM auf seine tolle Form der letzten Wochen auf und ist damit die perfekte Ergänzung zu Wolff. Auch er ist stets in der Lage, die Bude komplett zu vernageln.
LINKSAUSSEN - Uwe Gensheimer (PSG): Der Kapitän hat nach der schwachen EM etwas gutzumachen. Und man merkt, dass er genau das tun will. Auf seiner Position gibt es weltweit keinen besseren Spieler. Er ist zudem der erste Siebenmeterschütze des DHB.
© getty
LINKSAUSSEN - Uwe Gensheimer (PSG): Der Kapitän hat nach der schwachen EM etwas gutzumachen. Und man merkt, dass er genau das tun will. Auf seiner Position gibt es weltweit keinen besseren Spieler. Er ist zudem der erste Siebenmeterschütze des DHB.
LINKSAUSSEN - Matthias Musche (SC Magdeburg): Wird von Prokop für seine Emotionalität und Führungsqualität geschätzt. Musche ist schnell, treffsicher und mit 162 Buden derzeit bester HBL-Torschütze. Überzeugte bei der bisherigen WM als Gensheimer-Ersatz.
© getty
LINKSAUSSEN - Matthias Musche (SC Magdeburg): Wird von Prokop für seine Emotionalität und Führungsqualität geschätzt. Musche ist schnell, treffsicher und mit 162 Buden derzeit bester HBL-Torschütze. Überzeugte bei der bisherigen WM als Gensheimer-Ersatz.
RÜCKRAUM LINKS - Finn Lemke (MT Melsungen): Ist Abwehrchef, Zerstörer und emotionaler Leader auf dem Feld! Beim EM-Triumph 2016 einer der wichtigsten Akteure. Lemke wurde in Kroatien zunächst nicht nominiert, weshalb Prokop massiv in die Kritik geriet.
© getty
RÜCKRAUM LINKS - Finn Lemke (MT Melsungen): Ist Abwehrchef, Zerstörer und emotionaler Leader auf dem Feld! Beim EM-Triumph 2016 einer der wichtigsten Akteure. Lemke wurde in Kroatien zunächst nicht nominiert, weshalb Prokop massiv in die Kritik geriet.
RÜCKRAUM LINKS - Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf): Ist charakterlich ein unglaublich guter Typ, der bei den Recken starke Leistungen zeigt. Auch bei der WM mit Würfen aus der hinteren Reihe immer wieder erfolgreich.
© getty
RÜCKRAUM LINKS - Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf): Ist charakterlich ein unglaublich guter Typ, der bei den Recken starke Leistungen zeigt. Auch bei der WM mit Würfen aus der hinteren Reihe immer wieder erfolgreich.
RÜCKRAUM LINKS - Steffen Fäth (Rhein-Neckar Löwen): Vom Potential her der wohl beste deutsche Rückraumspieler. Geniale Pässe, wuchtige Abschlüsse - Fäth hat die ganze Palette drauf. Spürt das Vertrauen des Trainers, was er im Klub zuletzt nicht hatte.
© getty
RÜCKRAUM LINKS - Steffen Fäth (Rhein-Neckar Löwen): Vom Potential her der wohl beste deutsche Rückraumspieler. Geniale Pässe, wuchtige Abschlüsse - Fäth hat die ganze Palette drauf. Spürt das Vertrauen des Trainers, was er im Klub zuletzt nicht hatte.
RÜCKRAUM MITTE - Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten): Obwohl in der 2. Liga aktiv, machte er seine Sache als klassicher Spielermacher gut. Bitter: Riss sich gegen Kroatien das Kreuzband und fällt seitdem aus.
© getty
RÜCKRAUM MITTE - Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten): Obwohl in der 2. Liga aktiv, machte er seine Sache als klassicher Spielermacher gut. Bitter: Riss sich gegen Kroatien das Kreuzband und fällt seitdem aus.
RÜCKRAUM MITTE - Tim Suton (TBV Lemgo): Kurz vor der WM noch aus dem Kader gestrichen, wurde er für Strobel vor dem Spanien-Spiel nachnominiert und kam dann auch direkt zum Einsatz. Gilt in Lemgo als Führungsspieler und machte seine Sache auch jetzt gut.
© getty
RÜCKRAUM MITTE - Tim Suton (TBV Lemgo): Kurz vor der WM noch aus dem Kader gestrichen, wurde er für Strobel vor dem Spanien-Spiel nachnominiert und kam dann auch direkt zum Einsatz. Gilt in Lemgo als Führungsspieler und machte seine Sache auch jetzt gut.
RÜCKRAUM MITTE - Fabian Wiede (Füchse Berlin): Ist nach Strobels Ausfall für den Spielaufbau veantwortlich, kann aber auch im rechten Rückraum eingesetzt werden. Der Linkshänder ist kreativ und kann sich selbst und seine Mitspieler in Szene setzen.
© getty
RÜCKRAUM MITTE - Fabian Wiede (Füchse Berlin): Ist nach Strobels Ausfall für den Spielaufbau veantwortlich, kann aber auch im rechten Rückraum eingesetzt werden. Der Linkshänder ist kreativ und kann sich selbst und seine Mitspieler in Szene setzen.
RÜCKRAUM MITTE - Paul Drux (Füchse Berlin): Hat unfassbares Talent und ist nur deshalb noch kein Superstar, weil er sich immer wieder mit Verletzungen herumplagen muss. Ist im Rückraum fast schon eine Allzweckwaffe mit starkem Zug zum Tor.
© getty
RÜCKRAUM MITTE - Paul Drux (Füchse Berlin): Hat unfassbares Talent und ist nur deshalb noch kein Superstar, weil er sich immer wieder mit Verletzungen herumplagen muss. Ist im Rückraum fast schon eine Allzweckwaffe mit starkem Zug zum Tor.
RÜCKRAUM RECHTS - Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf): Kam nachträglich für Franz Semper in den Kader. Ist auch bei der EM 2016 während des Turniers nachgerückt - am Ende stand der Titel. Ein gutes Omen? Gegen Spanien traf er immerhin drei Mal.
© getty
RÜCKRAUM RECHTS - Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf): Kam nachträglich für Franz Semper in den Kader. Ist auch bei der EM 2016 während des Turniers nachgerückt - am Ende stand der Titel. Ein gutes Omen? Gegen Spanien traf er immerhin drei Mal.
RÜCKRAUM RECHTS - Steffen Weinhold (THW Kiel): Kann absolute Weltklasse verkörpern und auf eigene Faust Angriffe kreieren. Ist ein ruhiger Typ, auf dessen Meinung das Team aber genau hört. Spielt immer mit vollem Einsatz und ohne Rücksicht auf Verluste.
© getty
RÜCKRAUM RECHTS - Steffen Weinhold (THW Kiel): Kann absolute Weltklasse verkörpern und auf eigene Faust Angriffe kreieren. Ist ein ruhiger Typ, auf dessen Meinung das Team aber genau hört. Spielt immer mit vollem Einsatz und ohne Rücksicht auf Verluste.
RECHTSAUSSEN - Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen): Als einziger Rechtsaußen im Kader erhält er viel Spielzeit. Groetzki ist ein pfeilschneller Spieler und hat vor allem im Tempogegenstoß seine Stärken. Im bisherigen Turnier noch nicht auf Top-Niveau.
© getty
RECHTSAUSSEN - Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen): Als einziger Rechtsaußen im Kader erhält er viel Spielzeit. Groetzki ist ein pfeilschneller Spieler und hat vor allem im Tempogegenstoß seine Stärken. Im bisherigen Turnier noch nicht auf Top-Niveau.
KREIS - Patrick Wiencek (THW Kiel): Spielt im Mittelblock eine immens wichtige Rolle. Wiencek ist in Kiel absoluter Leistungsträger, der erbarmungslos zupacken kann. Der gebürtige Duisburger ist außerdem im Angriff eine wichtige Option.
© getty
KREIS - Patrick Wiencek (THW Kiel): Spielt im Mittelblock eine immens wichtige Rolle. Wiencek ist in Kiel absoluter Leistungsträger, der erbarmungslos zupacken kann. Der gebürtige Duisburger ist außerdem im Angriff eine wichtige Option.
KREIS - Hendrik Pekeler (THW Kiel): Neben Lemke und Wiencek der dritte Spieler, der im Mittelblock für Stabilität in der Abwehr sorgt. Das Duo Wiencek-Pekeler ist als das "sanfte Killerpaar" schon jetzt entscheidend für den Erfolg der DHB-Mannschaft.
© getty
KREIS - Hendrik Pekeler (THW Kiel): Neben Lemke und Wiencek der dritte Spieler, der im Mittelblock für Stabilität in der Abwehr sorgt. Das Duo Wiencek-Pekeler ist als das "sanfte Killerpaar" schon jetzt entscheidend für den Erfolg der DHB-Mannschaft.
KREIS - Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen): Hat sich unglaublich stark entwickelt und ist ein Büffel, der von fast keiner Abwehr aufzuhalten ist. Kohli ist im Angriff Option Nummer 1 am Kreis. Seine Qualitäten bewies er zuvor schon für die Löwen.
© getty
KREIS - Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen): Hat sich unglaublich stark entwickelt und ist ein Büffel, der von fast keiner Abwehr aufzuhalten ist. Kohli ist im Angriff Option Nummer 1 am Kreis. Seine Qualitäten bewies er zuvor schon für die Löwen.
1 / 1
Werbung
Werbung