Gummersbacher Befreiungsschlag gegen Ludwigshafen

SID
Sonntag, 18.02.2018 | 17:29 Uhr
Der VfL Gummersbach hat nach sechs Liga-Pleiten in Serie wieder einen Sieg eingefahren.
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Altmeister VfL Gummersbach ist in der Handball-Bundesliga mit dem ersten Sieg im neuen Jahr ein Befreiungsschlag geglückt.

Das Team von Trainer Denis Bahtijarevic schlug den Tabellenvorletzten Eulen Ludwigshafen vor heimischem Publikum mit 31:26 (17:11) und feierte damit den ersten Erfolg nach sechs Liga-Pleiten in Folge. Gummersbach vergrößerte dadurch als Tabellen-14. seinen Vorsprung auf seit Anfang Oktober sieglosen Ludwigshafener auf fünf Punkte.

Schlusslicht TV Hüttenberg verpasste unterdessen den Sprung auf einen der sicheren Tabellenplätze. Der Aufsteiger aus Hessen unterlag beim TSV GWD Minden 28:35 (14:17) und verlor damit zum fünften Mal in Serie. Minden steht weiter auf dem zwölften Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung