Handball

DHB-Gipfel: Wie geht es mit Christian Prokop und Bob Hanning weiter?

Von SPOX
Christian Prokop wird womöglich als Nationaltrainer entlassen.
© getty

Das DHB-Präsidium hält am Montag eine Sondersitzung im "Maritim Airport Hotel" in Hannover. Dabei geht es um die Zukunft von Handball-Nationalmannschaftstrainer Christian Prokop. Auch Vize-Präsident Bob Hanning soll nach der Entscheidung womöglich Konsequenzen ziehen. Die Verkündung des Ergebnisses wird für 16 Uhr erwartet. Hier erfahrt ihr alles, was ihr dazu wissen müsst.

Worum geht es beim DHB-Gipfel?

Das DHB-Präsidium hat eine Sondersitzung einberufen, bei der die Spitze des Verbandes über den Verbleib oder die Entlassung von Nationaltrainer Christian Prokop diskutiert.

Warum steht Christian Prokop in der Kritik?

Christian Prokop wurde 2017 von Vize-Präsident Bob Hanning für die Rekordablöse von einer halben Million Euro vom Bundesligisten DHfK Leipzig zur Nationalmannschaft geholt und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag.

Bei der vergangenen EM, bei welcher das DHB-Team als Titelverteidiger enttäuschte und bereits in der Hauptrunde ausschied, machte Prokop mit umstrittenen Kader-Entscheidungen von sich reden. Die beiden Europameister-Helden Finn Lemke und Rune Dahmke nominierte er zu Beginn des Turniers nicht einmal. Auch das Spielsystem und der Umgang von Prokop mit seinen Akteuren werden diskutiert.

Außerdem waren nicht nur die Leistungen unzureichend, große Teile der Mannschaft sollen sich mit ihrem Coach verkracht haben. Angeblich soll sich die Mehrheit der Spieler im Anschluss an das Turnier gegen ihn gestellt haben.

Wie stehen die Chancen von Christian Prokop?

Offiziell wird in der Sondersitzung von einer "ergebnisoffenen Diskussion" geredet. Aber: Es deutet vieles auf eine Trennung der beiden Parteien hin. Liga-Präsident Uwe Schwenker meint: "Prokop zu halten - das ist überaus schwierig."

Auch der ehemalige Handball-Star und jetzige Sky-Experte Stefan Kretzschmar sieht keine Zukunft für den DHB-Trainer: "Der Kreis derer, die hinter ihm stehen, ist relativ klein geworden. Das ist dann auch eine populistische Entscheidung, nicht nur eine sportliche. Da ist der Weg relativ schwierig, an Prokop festzuhalten", sagte er im Rahmen der Handball-Live-Berichterstattung bei Sky.

Wie geht es mit Bob Hanning weiter?

Weiterhin erklärte Kretzsche: "Wenn Prokop geht, wird auch Hanning aufhören." Nach Informationen von t-online soll Hanning im Falle eines Prokop-Rausschmisses gegenüber mehreren Spielern und Präsidiumsmitgliedern einen möglichen Rücktritt angekündigt haben.

Hanning ist schließlich derjenige, der Prokop als seinen Wunschkandidaten zum DHB-Team lotste und stellte sich bis zum Schluss vor seinen Coach: "Er hat alle Fehler eingeräumt, analysiert, ist zu den Spielern gefahren. Er hat alles getan." Er sieht seinen Coach als Opfer einer Kampagne: "Das ist alles haltlos, da wird Politik gemacht."

Das Abschneiden des DHB-Teams bei den letzten Turnieren

JahrTurnierAustragungsortPlatzierungTrainer
2015WeltmeisterschaftKatar7Dagur Sigurdsson
2016EuropameisterschaftPolen1Dagur Sigurdsson
2016Olympische SpieleBrasilien3Dagur Sigurdsson
2017WeltmeisterschaftFrankreich9Dagur Sigurdsson
2018EuropameisterschaftKroatien9Christian Prokop

Wer sind mögliche Nachfolger?

T-Online will wissen, dass Hanning, der nicht nur DHB-Vize ist, sondern auch Geschäftsführer des Bundesligisten Füchse Berlin, Prokop im Falle einer Entlassung als Trainer zu den Füchsen holen möchte.

Vor der endgültigen Entscheidung wurde über mögliche Nachfolger noch nicht gesprochen. Christian Baur, der vor Prokops Einstellung zum Kandidatenkreis der Nationaltrainer zählte, wäre allerdings auf dem Markt. Der TVB Stuttgart trennte sich am Sonntag von Baur, der bereits von 2012 bis 2016 Junioren-Trainer beim DHB war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung