Handball: Das Power-Ranking zur EM 2018

 
Freitag, 12.01.2018 | 13:52 Uhr
Die EM in Kroatien beginnt. Wer sind die Titelfavoriten? Wer hat Außenseiterchancen? Wer steht ganz am Ende der Nahrungskette? SPOX gibt im Power-Ranking einen Überblick…
© getty
Die EM in Kroatien beginnt. Wer sind die Titelfavoriten? Wer hat Außenseiterchancen? Wer steht ganz am Ende der Nahrungskette? SPOX gibt im Power-Ranking einen Überblick…
Platz 16, Weißrussland: Das bekannteste Gesicht ist der frühere HBL-Coach Iouri Chevtsov. Dem Team der Weißrussen, das zum dritten Mal in Folge dabei ist, fehlt es aber an Qualität
© getty
Platz 16, Weißrussland: Das bekannteste Gesicht ist der frühere HBL-Coach Iouri Chevtsov. Dem Team der Weißrussen, das zum dritten Mal in Folge dabei ist, fehlt es aber an Qualität
Platz 15, Montenegro: 2014 und 2016 belegte die Truppe vom Balkan jeweils den letzten Platz bei der EM. Viel mehr ist auch in diesem Jahr nicht drin. Die Schlüsselspieler dürften Rückraumspieler Vuko Borozan und Keeper Rade Mijatovic sein
© getty
Platz 15, Montenegro: 2014 und 2016 belegte die Truppe vom Balkan jeweils den letzten Platz bei der EM. Viel mehr ist auch in diesem Jahr nicht drin. Die Schlüsselspieler dürften Rückraumspieler Vuko Borozan und Keeper Rade Mijatovic sein
Platz 14, Österreich: Mit einer ganz jungen Truppe kann es nur um Platz drei in der Gruppe gehen. Mit einem Sieg gegen Weißrussland wäre der wohl sicher. Österreich setzt vor allem auf Kiels Nikola Bilyk und auf Magdeburgs Robert Weber
© getty
Platz 14, Österreich: Mit einer ganz jungen Truppe kann es nur um Platz drei in der Gruppe gehen. Mit einem Sieg gegen Weißrussland wäre der wohl sicher. Österreich setzt vor allem auf Kiels Nikola Bilyk und auf Magdeburgs Robert Weber
Platz 13, Tschechien: In der unmittelbaren Vorbereitung gelangen zwei Siege gegen Österreich. Die Gruppe mit Spanien, Dänemark und Ungarn könnte schwerer aber nicht sein. Wichtigste Personalien: Die Rückraumspieler Ondrej Zdrahala und Tomas Babak
© getty
Platz 13, Tschechien: In der unmittelbaren Vorbereitung gelangen zwei Siege gegen Österreich. Die Gruppe mit Spanien, Dänemark und Ungarn könnte schwerer aber nicht sein. Wichtigste Personalien: Die Rückraumspieler Ondrej Zdrahala und Tomas Babak
Platz 12, Island: Die Nordeuropäer haben in den beiden Tests gegen Deutschland keinen guten Eindruck hinterlassen. Zu allem Überfluss plagt sich Superstar Aron Palmarsson auch noch mit Rückenproblemen herum
© getty
Platz 12, Island: Die Nordeuropäer haben in den beiden Tests gegen Deutschland keinen guten Eindruck hinterlassen. Zu allem Überfluss plagt sich Superstar Aron Palmarsson auch noch mit Rückenproblemen herum
Platz 11, Mazedonien: Ja, die Truppe hat mittlerweile ein paar Spieler von internationalem Format. Trotzdem steht und fällt alles nach wie vor mit Kiril Lazarov. Liefert die Tormaschine auf Top-Niveau, könnten Überraschungen gelingen
© getty
Platz 11, Mazedonien: Ja, die Truppe hat mittlerweile ein paar Spieler von internationalem Format. Trotzdem steht und fällt alles nach wie vor mit Kiril Lazarov. Liefert die Tormaschine auf Top-Niveau, könnten Überraschungen gelingen
Platz 10, Serbien: Nach mauen Jahren bauen die Serben ein Team für eine erfolgreiche Zukunft auf. Zerstritten sind die Serben nicht mehr, weshalb nach dem Trainerwechsel hin zu Jovica Cvetkovic auch wieder Stars wie Petar Nenadic dabei sind
© getty
Platz 10, Serbien: Nach mauen Jahren bauen die Serben ein Team für eine erfolgreiche Zukunft auf. Zerstritten sind die Serben nicht mehr, weshalb nach dem Trainerwechsel hin zu Jovica Cvetkovic auch wieder Stars wie Petar Nenadic dabei sind
Platz 9, Ungarn: Der frühere Flensburger Ljubomir Vranjes geht in sein erstes Turnier als Nationaltrainer. Superstar Laszlo Nagy hat seine Laufbahn im Nationalteam allerdings beendet. Für Ungarn ist nach der Hauptrunde Endstation
© getty
Platz 9, Ungarn: Der frühere Flensburger Ljubomir Vranjes geht in sein erstes Turnier als Nationaltrainer. Superstar Laszlo Nagy hat seine Laufbahn im Nationalteam allerdings beendet. Für Ungarn ist nach der Hauptrunde Endstation
Platz 8, Slowenien: Für den WM-Halbfinalisten von 2017 könnte auch mehr drin sein, bei optimalem Verlauf vielleicht erneut das Halbfinale. Allerdings muss das Team einen Rückschlag verkraften: Barca-Star Jure Dolenec ist verletzungsbedingt nicht dabei
© getty
Platz 8, Slowenien: Für den WM-Halbfinalisten von 2017 könnte auch mehr drin sein, bei optimalem Verlauf vielleicht erneut das Halbfinale. Allerdings muss das Team einen Rückschlag verkraften: Barca-Star Jure Dolenec ist verletzungsbedingt nicht dabei
Platz 7, Schweden: Die ganz großen Zeiten der Skandinavier liegen bereits lange zurück - und auch in diesem Jahr geht in Sachen Titel nichts. Immerhin steht mit Mikael Appelgren und Andreas Palicka ein herausragendes Torhüter-Duo zur Verfügung
© getty
Platz 7, Schweden: Die ganz großen Zeiten der Skandinavier liegen bereits lange zurück - und auch in diesem Jahr geht in Sachen Titel nichts. Immerhin steht mit Mikael Appelgren und Andreas Palicka ein herausragendes Torhüter-Duo zur Verfügung
Platz 6, Norwegen: EM-Halbfinale 2016, WM-Finale 2017 - die Norweger zählen in Kroatien als Geheimfavorit. Auf Spielmacher Sander Sagosen und Torhüter Torbjörn Bergerud wird es besonders ankommen
© getty
Platz 6, Norwegen: EM-Halbfinale 2016, WM-Finale 2017 - die Norweger zählen in Kroatien als Geheimfavorit. Auf Spielmacher Sander Sagosen und Torhüter Torbjörn Bergerud wird es besonders ankommen
Platz 5, Spanien: Starke Abwehr, starke Torhüter - insgesamt ein qualitativ hochwertiger Kader in der Breite. Läuft bei Spanien alles rund, ist natürlich auch das Halbfinale möglich
© getty
Platz 5, Spanien: Starke Abwehr, starke Torhüter - insgesamt ein qualitativ hochwertiger Kader in der Breite. Läuft bei Spanien alles rund, ist natürlich auch das Halbfinale möglich
Platz 4, Frankreich: Spätestens ab Rang vier ist es fast unmöglich, eine Vorhersage zu treffen, so eng ist alles beisammen. Die Franzosen scheinen nicht unschlagbar, zumal Omeyer und Narcisse nicht mehr dabei sind. Karabatic muss funktionieren
© getty
Platz 4, Frankreich: Spätestens ab Rang vier ist es fast unmöglich, eine Vorhersage zu treffen, so eng ist alles beisammen. Die Franzosen scheinen nicht unschlagbar, zumal Omeyer und Narcisse nicht mehr dabei sind. Karabatic muss funktionieren
Platz 3, Dänemark: Unmittelbar vor der EM haben die Dänen Frankreich geschlagen. Selbstverständlich sind sie wie auch Frankreich ein Titelanwärter. Wenig überraschend hängt viel von Superstar Mikkel Hansen und von Keeper Niklas Landin ab
© getty
Platz 3, Dänemark: Unmittelbar vor der EM haben die Dänen Frankreich geschlagen. Selbstverständlich sind sie wie auch Frankreich ein Titelanwärter. Wenig überraschend hängt viel von Superstar Mikkel Hansen und von Keeper Niklas Landin ab
Platz 2, Kroatien: Mit Lino Cervar einen tollen Trainer, dazu einen herausragenden Rückraum rund um Domagoj Duvnjak: Mit den Kroaten ist im eigenen Land definitiv zu rechnen. Ein Fragezeichen steht hinter den Torhütern, die oft nicht konstant agieren
© getty
Platz 2, Kroatien: Mit Lino Cervar einen tollen Trainer, dazu einen herausragenden Rückraum rund um Domagoj Duvnjak: Mit den Kroaten ist im eigenen Land definitiv zu rechnen. Ein Fragezeichen steht hinter den Torhütern, die oft nicht konstant agieren
Platz 1, Deutschland: Beim DHB-Team scheint nahezu alles zu stimmen. Keine Mannschaft ist in der Breite so herausragend aufgestellt. Also: Europas Thron gebührt den Bad Boys
© imago
Platz 1, Deutschland: Beim DHB-Team scheint nahezu alles zu stimmen. Keine Mannschaft ist in der Breite so herausragend aufgestellt. Also: Europas Thron gebührt den Bad Boys
1 / 1
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca -
Tag 2
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Julia Görges -
Maria Sakkari
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
Werbung
Werbung