1797 Länderspieltore: Handballer Valur Sigurdsson egalisiert Weltrekord

SID
Freitag, 12.01.2018 | 20:04 Uhr
Valur Sigurdsson stellt den Weltrekord für die meisten Länderspieltore ein
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Der Isländer Gudjon Valur Sigurdsson hat den Weltrekord für Länderspieltore egalisiert. Der Linksaußen vom Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen erzielte fünf Treffer im Auftaktspiel der Nordeuropäer bei der Europameisterschaft gegen Schweden (26:24) und schraubte sein Länderspieltorkonto damit auf sagenhafte 1797. Kein anderer Spieler hat mehr Tore in Länderspielen erzielt.

Damit schloss Sigurdsson am Freitagabend zum Ungarn Peter Kovacs auf, der in den 1970er, 1980er und 1990er Jahren in 323 Partien 1797 Tore warf. Gegen Schweden absolvierte Sigurdsson sein 342. Länderspiel. Den Rekordtreffer landete der langjährige Bundesliga-Profi, der in Deutschland schon für den THW Kiel, VfL Gummersbach und TUSEM Essen spielte, mit seinem Tor zum 23:18.

Sein erstes Länderspiel bestritt Sigurdsson vor 19 Jahren, schon bei der EM 2000, die ebenfalls in Kroatien stattfand, war er dabei. In seiner glanzvollen Karriere gewann Sigurdsson Olympia-Silber und EM-Bronze. Auf Vereinsebene holte er die Champions League sowie den EHF-Pokal und wurde Bundesliga-Torschützenkönig.

Seit 2012 ist er mit vier verschiedenen Klubs in drei Ländern ununterbrochen Meister geworden. Auch in der aktuellen Spielzeit führt Sigurdsson mit den Löwen die Bundesliga-Tabelle an. Sein Vertrag läuft noch bis 2019.

"Es würde mich nicht wundern, wenn er die 2000 auch noch voll macht", sagte der deutsche Nationalspieler Hendrik Pekeler kürzlich der Süddeutschen Zeitung. Pekeler spielt zusammen mit Sigurdsson bei den Löwen. "Wenn man den Begriff Musterprofi verwenden will, ist er dafür prädestiniert", sagte Pekeler.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung