Handball: THW Kiel setzt Aufwärtstrend im letzten Spiel des Jahres fort

SID
Mittwoch, 27.12.2017 | 20:52 Uhr
© getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Rekordmeister THW Kiel hat im letzten Spiel des Jahres seinen Aufwärtstrend in der Bundesliga fortgesetzt. Die Zebras feierten gegen Aufsteiger TuS N-Lübbecke beim 29:19 (16:8) den fünften Sieg nacheinander und kletterten in der Tabelle mit 27:11 Punkten auf Platz fünf.

Damit schaffte der THW nach 19 Spieltagen auch den Anschluss an die Verfolger des Spitzenreiters Rhein-Neckar Löwen (32:6).

Eine bittere Niederlage kassierte dagegen der SC DHfK Leipzig. Die Sachsen unterlagen trotz Pausenführung beim HC Erlangen mit 26:27 (14:11) und fielen mit 25:13 Punkten auf Platz acht zurück.

Frisch Auf Göppingen setzte sich gegen den TV Hüttenberg 28:17 (14:7) durch.

Im 60. Pflichtspiel des Jahres waren die Kieler Nikola Bilyk, Patrick Wiencek und Niclas Ekberg vor 10.825 Zuschauern mit jeweils fünf Treffern die herausragenden Akteure. Bei den Gästen traf Tim Remer (4) am häufigsten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung