SG Flensburg-Handewitt nach Sieg bei HSG Wetzlar wieder Zweiter

SID
Sonntag, 17.12.2017 | 18:09 Uhr
Die SG Flensburg-Handewitt schlug Wetzlar
© getty
Advertisement
NBA
Live
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Die SG Flensburg-Handewitt hat sich in der Handball-Bundesliga für die Derby-Niederlage gegen den THW Kiel rehabilitiert. Eine Woche nach der Pleite gegen den Rekordmeister gewannen die Norddeutschen 24:19 (9:11) bei der HSG Wetzlar und rückten nach 17 Spieltagen auf Platz zwei hinter Meister Rhein-Neckar Löwen.

Hinter den drittplatzieren Füchsen Berlin festigte die TSV Hannover-Burgdorf mit einem klaren 32:25 (15:12)-Sieg gegen Aufsteiger TV Hüttenberg Platz vier vor Kiel. Zudem gewann Frisch Auf Göppingen bei der MT Melsungen 23:21 (13:15).

Der SC DHfK Leipzig schlug den VfL Gummersbach 27:24 (11:11) und ist nach dem vierten Sieg in Serie mit 21 Punkten Achter. Gummersbach bleibt dagegen mit zehn Punkten auf Platz 13 stehen.

Die Flensburger, die am Donnerstag im Spitzenspiel bei den Rhein-Neckar Löwen antreten, taten sich in Wetzlar lange schwer. Erst in den letzten zehn Minuten zog der Meister von 2004 davon. Bei Hannover zeigte Casper Ulrich Mortensen mit 13 Toren eine überragende Leistung.

Am Sonntag hatte das Exekutivkomitee der Europäischen Handball-Föderation (EHF) beschlossen, für die Champions League in der kommenden Saison keine Wildcard an einen deutschen Verein zu vergeben. Damit werden 2018/19 nur der deutsche Meister und der Vizemeister an der Königsklasse teilnehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung