Handball

Pieczkowski rückt für Ernst nach

SID
Simon Ernst: Kreuzbandriss

Bittere Nachricht für die deutschen Handballer: Rückraumspieler Simon Ernst hat in der Vorbereitung auf das EM-Qualifikationsspiel in Portugal am Mittwoch in Gondomar einen Kreuzbandriss erlitten. Der 23-Jährige vom VfL Gummersbach hat das DHB-Team bereits verlassen und muss sich auf eine monatelange Pause einstellen.

Nach dem Ausfall von Paul Drux (Meniskusriss) ist es für Bundestrainer Christian Prokop die zweite Hiobsbotschaft binnen 24 Stunden.

"Für Simon tut uns das sehr leid. Das ist für ihn unheimlich bitter. Wir drücken ihm und Gummersbach die Daumen, dass er möglichst schnell wieder zurückkehrt", sagte Prokop: "Den Ausfall müssen wir in den Spielen gegen Portugal und die Schweiz als Team auffangen."

Erlebe die HBL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für das vorletzte Quali-Spiel in Portugal nominierte Prokop kurzfristig Niclas Pieczkowski vom DHfK Leipzig nach. Pieczkowski, der in der vergangenen Woche erstmals Vater geworden ist, kehrt am Donnerstag wieder zu seiner Familie zurück und wird im abschließenden Duell mit der Schweiz am Sonntag in Bremen durch den Mindener Marian Michalczik ersetzt.

Mit einem Sieg oder einem Remis in Portugal kann sich der Europameister vorzeitig den Gruppensieg sichern. Dies würde eine optimale Ausgangsposition für die Auslosung der EM-Endrunde in Kroatien am 23. Juni bedeuten.

News zu Handball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung