Handball

Frauen-Handball-WM: Das Teilnehmerfeld

SID
Auch Mfomo Bikah ist mit Kamerun für die WM in Deutschland qualifiziert

Das Teilnehmerfeld für die Handball-Weltmeisterschaft der Frauen vom 1. bis 17. Dezember in Deutschland ist fast komplett. Als letzte europäische der insgesamt 24 Mannschaften qualifizierten sich am Donnerstag Montenegro, Slowenien, Tschechien und Russland für das Turnier. Die vier Vorrundengruppen werden am 27. Juni im Finalspielort Hamburg ausgelost.

Deutschland trägt seine Vorrundenspiele in der Gruppe D in der Arena Leipzig aus. Die drei anderen Gruppenköpfe sind Frankreich (Gruppe A in Trier), Titelverteidiger Norwegen (Gruppe B in Bietigheim) und Dänemark (Gruppe C in Oldenburg).

Die besten vier Teams jeder Gruppe erreichen das Achtelfinale, das ebenso wie das Viertelfinale in Leipzig und Magdeburg ausgespielt wird. Das Finalwochenende steigt in Hamburg.

Am Sonntag beginnt in Buenos Aires die Pan-Amerika-Meisterschaft als letztes Qualifikationsturnier.

Folgende Mannschaften stehen bereits als WM-Teilnehmer fest

  • Europa: Deutschland, Norwegen, Niederlande, Frankreich, Dänemark, Schweden, Rumänien, Serbien, Ungarn, Spanien, Montenegro, Tschechien, Russland, Slowenien
  • Asien: Südkorea, Japan, China
  • Afrika: Angola, Tunesien, Kamerun

Alle Handball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung