Handball

EHF-Cup: Füchse gewinnen Spitzenspiel

SID
Die Füchse Berlin behielten im Spitzenspiel die Oberhand

Die Füchse Berlin aus der Handball-Bundesliga haben im EHF-Cup das Spitzenspiel der Gruppe A gewonnen und stehen vor dem Einzug ins Viertelfinale.

Gegen den zuvor ungeschlagenen dänischen Vertreter GOG Gudme hatte der Titelträger von 2015 am Mittwochabend beim 37:29 (17:12) keine Probleme und übernahm nach dem dritten Sieg im dritten Spiel die Tabellenführung.

Bei der Rückkehr des früheren Füchse-Kapitäns Torsten Laen dominierten die Berliner das Geschehen zunächst nach Belieben und lagen zwischenzeitlich mit zehn Punkten in Führung (17:7), eine Schwächephase vor der Pause hielt die Gäste allerdings im Spiel. Im zweiten Durchgang gaben sich die Füchse dann aber keine Blöße mehr.

Alle Handball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung