Handball

Bietigheim bleibt auf Titelkurs

SID
SG BBM Bietigheim hat das Spitzenspiel gegen den Thüringer HC gewonnen

Im deutschen Frauenhandball bahnt sich nach sechs Jahren eine Wachablösung an. Die mit nationalen und internationalen Stars gespickte SG BBM Bietigheim gewann das Spitzenspiel gegen den amtierenden Meister Thüringer HC in dieser Höhe überraschend mit 30:20 (16:11). Der THC hat seit 2011 sechsmal in Folge den Titel geholt, war aber am Mittwochabend chancenlos.

Bietigheim bleibt damit ungeschlagen und führt die Bundesliga-Tabelle mit 26:0 Punkten vor der TuS Metzingen (22:4) und dem Thüringer HC (22:4) an. Metzingen gewann am Mittwoch gegen Aufsteiger Neckarsulmer SU mit 37:30 (24:16).

Im Anschluss an die Partie in Bietigheim wurde das Final Four im DHB-Pokal am 27./28. Mai an gleicher Stelle ausgelost. Im Halbfinale trifft Gastgeber Bietigheim auf den Buxtehuder SV, den zweiten Finalisten ermitteln Thüringen und Metzingen. Vorjahressieger HC Leipzig war im laufenden Wettbewerb bereits in der zweiten Runde an Buxtehude gescheitert.

Alle Handball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung