Handball

No Name als Vranjes-Nachfolger?

Von SPOX
Ljubomir Vranjes verlässt die SG Flensburg-Handewitt

Da Ljubomir Vranjes die SG Flensburg-Handewitt am Saisonende verlassen wird, ist der Verein weiterhin auf der Suche nach einem Nachfolger. Die Chancen von Co-Trainer Maik Machulla, zum Chef befördert zu werden, steigen.

"Wir sind durchaus in der Lage und haben auch Mut, sogenannte No Names vielleicht in Erwägung zu ziehen. Ich schieße nicht mit der Schrotflinte durch Europa und schaue, wo irgendwo ein Trainer frei ist, sondern: Wir schauen, wo es passt", sagte SG-Boss Dierk Schmäschke gegenüber NDR-Info: "Maik Machulla spielt eine wichtige Rolle in den Überlegungen."

Erlebe ausgewählte Spiele der HBL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Klar ist: Der eigentliche Wunschkandidat Christian Berge wird nicht nach Flensburg wechseln. Er hat seinen Kontrakt als Nationaltrainer in Norwegen verlängert. Somit könnte tatsächlich der bisherige Flensburg-Co-Trainer Machulla den Job übernehmen.

Vranjes wird zur neuen Saison Coach beim ungarischen Spitzenklub Veszprem. Gleichzeitig wird der 43-Jährige Nationaltrainer Ungarns.

Alle Handball News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung