Flensburg und Kiel bleiben auf Achtelfinal-Kurs

SID
Sonntag, 12.02.2017 | 19:17 Uhr
Die SG Flensburg-Handewitt gewinnt in der Champions League

Bundesliga-Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt und Rekordmeister THW Kiel bleiben in der Handball-Champions-League auf Achtelfinal-Kurs.

Flensburg gewann am Sonntag beim polnischen Vizemeister Wisla Plock souverän mit 37:30 (18:16) und verdrängte in der Tabelle der Gruppe A die punktgleichen Kieler vom dritten Platz (beide 11).

In Führung liegen die Spitzenteams FC Barcelona (18) und Paris St. Germain (16). Kiel hatte bereits am Samstag bei den Kadetten Schaffhausen in der Schweiz nach mühevoller erster Halbzeit am Ende ungefährdet mit 30:25 (13:13) gewonnen.

Vier Tage nach dem 30:29-Sieg im Derby gegen den Erzrivalen Kiel waren die Flensburger in Polen die bessere Mannschaft mit der reiferen Spielanlage, sie ließen sich aber phasenweise von der hitzigen Atmosphäre in der Halle anstecken.

Doch in einer starken Anfangsphase nach dem Seitenwechsel zog das spielfreudige Team von Trainer Ljubomir Vranjes den Gastgebern endgültig den Zahn.

Jannek Klein gab sein Debüt

Überragender Flensburger Spieler war neben dem starken Torwart Kevin Möller Rechtsaußen Bogdan Radivojevic mit neun Treffern. Das erst 17 Jahre alte Top-Talent Jannek Klein gab sein Debüt in der Königsklasse und erzielte ein Tor.

In Schaffhausen sprang für den verletzten Torwart Niklas Landin Europameister Andreas Wolff in die Bresche, der vor allem in der zweiten Halbzeit zusammen mit Spielgestalter Domagoj Duvnjak ein Aktivposten war.

Zudem kamen die Schweizer Gastgeber nach der Pause nicht mehr so effektiv über die erste und zweite Welle wie noch in der ersten Hälfte der Partie. Jeder Angriff der Kieler lief über Duvnjak, der alle Register zog und seine Mitspieler, aber auch sich selbst hervorragend in Szene setzte.

Schon am kommenden Mittwoch muss Kiel erneut in der Champions League ran, dann geht es vor eigenem Publikum gegen die ungarische Spitzenmannschaft Telekom Veszprem. Dorthin zieht es im Sommer Flensburgs langjährigen Trainer Ljubomir Vranjes.

Alle Handball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung