Handball

Füchse mit Auftaktsieg gegen Ribnica

SID
Die Füchse Berlin freuen sich über den erfolgreichen Start in die Gruppenphase

Die Füchse Berlin sind mit einem Arbeitssieg in die Gruppenphase des EHF-Cups gestartet. Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic setzte sich beim slowenischen Vertreter RD Ribnica am Donnerstag mit 25:20 (10:11) durch.

Vor allem in der ersten Halbzeit hatte Berlin dabei einige Probleme mit dem Pokal-Neuling.

"Ich bin zufrieden, dass wir die ersten zwei Punkte eingesackt haben", sagte Petkovic: "Ich habe so ein Spiel erwartet. Die Fans wundern sich vielleicht, aber niemand wusste genau, wie stark Ribnica ist. Man muss verstehen, was so ein Spiel für diese Stadt bedeutet: das Spiel des Jahres. Die haben sich besonders gut auf uns vorbereitet."

Nun liegt der Sieger von 2015 zum Start in Gruppe A allerdings im Soll. Die zwei jeweils besten Teams aus den vier Vierergruppen erreichen das Viertelfinale.

Erlebe ausgewählte Handball-Partien Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Neben Außenseiter Ribnica müssen die Füchse in Hin- und Rückspiel auch gegen Saint-Raphaël Var Handball aus Frankreich und GOG Svendborg aus Dänemark antreten.

Die Füchse Berlin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung