Handball

TV-Blackout auch bei Frauen-WM möglich

SID
Bob Hanning kann mit der TV-Rechte-Diskussion nicht zufrieden sein

Eine Übertragung der Handball-WM der Frauen in Deutschland (1. bis 17. Dezember 2017) im deutschen Fernsehen ist noch offen. "Wir sind nur ein Spielball, ich kann leider nichts versprechen", sagte Bob Hanning, Vizepräsident des DHB, im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten.

Die laufende Männer-WM in Frankreich ist nicht im nationalen TV zu sehen, die Spiele der deutschen Nationalmannschaft sowie ausgewählte weitere Partien werden im Internet auf der Homepage eines Sponsors übertragen. Rechteinhaber beIN SPORTS aus Katar hatte sich aus unterschiedlichen Gründen weder mit ARD/ZDF, noch mit einem Privat- oder Pay-TV-Sender auf einen Deal einigen können.

Auch für die Frauen-WM liegen die Rechte bei beIN SPORTS, es droht ein neuer Blackout. "Eine schwarze Mattscheibe wäre ein riesiger Schaden für den Frauen-Handball", sagte Hanning.

Alle Handball News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung