Prominenz drückt Bad Boys die Daumen

SID
Freitag, 13.01.2017 | 13:36 Uhr
Das DHB-Team kann sich auf die Unterstützung aus Deutschland verlassen
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Die deutsche Handball-Prominenz drückt den Bad Boys die Daumen für einen erfolgreichen WM-Auftakt am Freitag gegen Ungarn (ab 17.45 Uhr im LIVETICKER). "Das erste Spiel ist immer so eine Art Eisbrecher. Ich hoffe und glaube, dass es gut laufen wird", sagte Rekordnationalspielerin Grit Jurack dem SID.

"Als amtierender Europameister und Olympiadritter hat man schon hohe Erwartungen", meinte Ex-Nationalspieler Christian Sprenger, der das Spiel in Kiel per Livestream verfolgen wird: "Ich gehe davon aus, dass sie es gegen Ungarn souverän machen und habe 26:21 für Deutschland getippt."

Auch Geschäftsführer Dierk Schmäschke von Bundesliga-Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt traut der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) in Frankreich viel zu. "Ich glaube, dass die deutsche Mannschaft gute Chancen hat, ins Halbfinale einzuziehen", sagte Schmäschke.

Sein Amtskollege Karsten Günther (DhfK Leipzig) traut Deutschland "alles" zu, betonte aber auch die enorme "Dichte der Weltspitze". Besonders Frankreich sei vor eigenem Publikum sicherlich ein weiterer Topanwärter auf den Titel.

Alle News zur Handball-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung