Über sechs Millionen nutzten den Livestream

SID
Montag, 30.01.2017 | 12:24 Uhr
Der Livestream wurde millionenfach aufgerufen
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Über sechs Millionen Fans haben sich die Spiele der WM in Frankreich im Livestream auf der Internetseite des Sponsors DKB verfolgt. Insgesamt kam der Livestream auf 18 Millionen Wiedergaben während des Turniers.

Den höchsten Wert erreichte das Achtelfinale zwischen Deutschland und Katar (20:21) mit 1,034 Millionen in der Spitze. Das Finale zwischen Frankreich und Norwegen (33:26) hatte 160.280 Zugriffe in der Spitze.

Die DKB, Titelsponsor der Handball-Bundesliga, hatte sich die Rechte an Livebildern von der WM gesichert, da sich Rechteinhaber beIn Sports weder mit öffentlich-rechtlichen noch mit anderen Fernsehsendern in Deutschland einigen konnte.

Alle Handball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung