Handball

Kiel übernimmt Tabellenführung

SID
Der THW Kiel hat gegen den VfL Gummersbach gewonnen

Rekordmeister THW Kiel hat zumindest bis Sonntagabend die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen. Die Zebras setzten sich am 16. Spieltag beim VfL Gummersbach 29:23 (17:11) durch und blieben dank der besseren Tordifferenz vor den Rhein-Neckar Löwen.

Der amtierende Meister kämpfte den HC Erlangen 29:27 (14:14) nieder. Beide Teams (30:2 Punkte) können am Sonntag jedoch wieder von der SG Flensburg-Handewitt überholt werden, die im Topspiel auf die Füchse Berlin trifft.

Ein Kantersieg gelang dem SC Magdeburg beim Tabellenvorletzten HSC Coburg 2000. Der frühere Champions-League-Sieger gewann 42:27 (21:14). Die MT Melsungen bezwang Schlusslicht Bergischer HC 32:27 (16:13), TSV Hannover-Burgdorf setzte sich gegen den TBV Lemgo 31:26 (13:11) durch. Lemgo bleibt damit auf den Abstiegsplätzen. Bundestrainer-Kandidat Christian Prokop gewann mit dem SC DHfK Leipzig gegen HBW Balingen-Weilstetten 34:23 (16:11), Frisch Auf Göppingen ließ der HSG Wetzlar beim 36:25 (20:13) keine Chance.

Erlebe die Handball-Bundesliga Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Marko Vujin traf für Kiel achtmal aus dem Rückraum, Europameister Julius Kühn hielt mit acht Treffern für Gummersbach dagegen. Dennoch war der Auswärtssieg des THW zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Anders der Heimerfolg der Löwen: Erst zehn Minuten vor Schluss setzte sich das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen ab. Überragende Löwen-Torschützen waren Gudjon Valur Sigurdsson (11) und Kim Ekdahl du Rietz (9).

Alle Handball-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung