Handball

Gille: "Mit dem Herzen immer beim HSV"

Von SPOX
Gillaume Gille fühlt sich immer mit dem HSV verunden

Guillaume Gille hat den Handball in Hamburg als Spieler von 2002 bis 2012 maßgeblich geprägt. Nun verriet der frühere HSV-Kapitän, dass er nach wie vor ein Auge auf die Geschehnisse bei den Nordlichtern hat. Zudem sprach er über seine neue Aufgabe.

Drei Mal Weltmeister, zwei Mal Olympiasieger, zwei Mal Europameister, Deutscher Meister, Französischer Meister und so weiter: Guillaume Gille ist eine absolute Handball-Legende.

Zehn Jahre lang trug Hamburgs Sportler des Jahres von 2009 das HSV-Trikot. Kein Wunder, dass der 40-Jährige selbst nach dem finanziell bedingten Abstieg in die 3. Liga genau im Blick hat, was bei seinem Ex-Klub vor sich geht.

"Das Weltrekord-Spiel mit fast 9.000 Fans hat mich umgehauen. Für mich als ehemaligen Spieler ist das stark beeindruckend. Ein positives Signal für die Zukunft des Handballs in Hamburg", sagte Gille der Bild und ergänzte: "Ich bleibe mit meinem Herzen immer beim HSV."

WM-Mission im Januar

Im Januar muss er sich allerdings auf eine ganz neue Aufgabe konzentrieren - bei der WM in seinem Heimatland. Seit Didier Dinart nämlich das Amt des französischen Nationaltrainers von Claude Onesta übernommen hat, ist Gille Co-Trainer der L'Equipe Tricolore.

"Das funkt richtig gut zwischen uns. Wir haben eine Aufgabe zu erledigen, die unsere volle Aufmerksamkeit erfordert", erklärte der Offizier des französischen Nationalverdienstordens. Das Ziel ist klar: Für die Franzosen zählt im eigenen Land nur der Titel.

"Wir versuchen, ein super Turnier vor unserem Publikum zu spielen. Wir wollen das schönste Bild unserer Sportart präsentieren", sagte Gille.

Alle Handball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung