Handball

Wiede früher als geplant wieder einsatzfähig

SID
Fabian Wiede von den Füchsen Berlin kehrt früher als erwartet zurück

Die Füchse Berlin muss doch nicht so lange wie zunächst befürchtet auf Europameister Fabian Wiede (22) verzichten. Eine Operation am Montagmittag in der Berliner Charite habe ausschließlich einen Sehnenriss ergeben, teilte der Klub mit. Deshalb ist ein Einsatz des Halbrechten bereits Mitte Februar wieder wahrscheinlich.

Die ursprüngliche Diagnose hatte eine Verletzung am Labrum (Knorpellippe in der Schulter) ergeben, was eine sechsmonatige Pause zur Folge gehabt hätte. "Dies ist eine überragende Nachricht. Vor allem, weil Fabi nach seiner Genesung direkt wieder zu 100 Prozent einsatzfähig sein wird", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning. Die WM in Frankreich (11. bis 29. Januar) wird Wiede jedoch sicher verpassen.

Alle Handball-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung