Handball

EHF Cup: "Attraktive" Gegner für Göppingen

SID
Magnus Andersson und Göppingen bekommen es mit starken Gegnern zu tun

Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen bekommt es in der Gruppenphase des EHF-Cups mit spielstarken Gegnern zu tun. Der Bundesligist trifft von Mitte Februar bis Anfang April auf HC Midtjylland/Dänemark, BM Granollers/Spanien und den FC Porto/Portugal. Dies ergab die Auslosung am Donnerstag in Wien.

"In unserer Gruppe sind sehr attraktive Mannschaften. Allerdings sind alle auch sehr spielstark, so dass sich eine hochinteressante Gruppenphase ergeben wird", sagte FA-Geschäftsführer Gerd Hofele.

16 Teams, darunter auch die Bundesligisten Füchse Berlin, SC Magdeburg und MT Melsungen, kämpfen in vier Gruppen um den Einzug ins Viertelfinale.

Die Gruppen im Überlick:

Gruppe A: St. Raphael Handball/Frankreich, RD Ribnica/Slowenien, GOG Gudme/Dänemark, Füchse Berlin

Gruppe B: Frisch Auf Göppingen, HC Midtjylland/Dänemark, BM Granollers/Spanien, FC Porto/Portugal

Gruppe C: KIF Kolding/Dänemark, Tatabanya KC/Ungarn, SC Magdeburg, Maccabi Tel Aviv/Israel

Gruppe D: MT Melsungen, Helvetia Anaitasuna/Spanien, Benfica Lissabon/Portugal, Cocks Riihimäki/Finnland

Alles zum Handball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung