Dienstag, 22.11.2016

Handball: Sigurdsson-Nachfolger wird gesucht

Leipzig zu Prokop-Gerüchten: "ungelegte Eier"

Dagur Sigurdssons Abgang vom DHB steht fest. Der Erfolgscoach wird sein Amt als Bundestrainer nach der WM 2017 in Frankreich niederlegen. Als Nachfolger wünscht sich der Verband Leipzig-Trainer Christian Prokop, doch ob der HBL-Klub den 37-Jährigen ziehen lässt, ist noch offen.

"Wir wollen uns an keinen Spekulationen beteiligen. Das sind alles ungelegte Eier", sagte Leipzigs Geschäftsführer Karsten Günther im Gespräch mit SPOX.

Prokop hat beim SC DHfK noch bis zum Jahr 2021 Vertrag - ohne Ausstiegsklausel. Ob er den Verein in Richtung DHB verlassen darf, liegt daher in der Hand des SC. Mit einer Entscheidung sei aber erst "in den nächsten Wochen und Monaten" zu rechnen, so Günther weiter.

DHB will mit Leipzig "einvernehmliche, freundschaftliche Lösung" finden

Aktuell möchte man sich daher bei den Sachsen auf die bevorstehenden Aufgaben konzentrieren: "Christian ist unser Trainer. Entsprechend bereitet er jetzt die Mannschaft auf das Spiel gegen den THW Kiel vor."

DHB-Präisdent Bob Hanning bestätigte bei Sky derweil, dass man den Kontakt zu den Leipzigern "jetzt natürlich wieder aufnehmen" werde, um eine "einvernehmliche, freundschaftliche Lösung zu erreichen".

Sigurdsson hinterlässt ein schweres Erbe. Im Sommer hatte er die Nationalmannschaft bis ins Halbfinale der Olympischen Spiele geführt. Im Januar war er mit den "Bad Boys" zuvor sensationell Europameister geworden.

Alle Handball-News im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.