HBL: Kiel bezwingt Erlangen

Kiel mit Sieg Tabellenführer

SID
Samstag, 29.10.2016 | 20:59 Uhr
Der THW Kiel ist mit dem Sieg gegen Erlangen vorerst Tabellenführer in der HBL
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel hat mit einem 33:26 (13:11)-Sieg beim Aufsteiger HC Erlangen vorläufig die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga übernommen. Die Kieler schoben sich an der SG Flensburg-Handewitt vorbei auf Platz eins, allerdings kann der Nordrivale bereits am Sonntag mit einem Heimerfolg gegen Frisch Auf Göppingen wieder die alten Kräfteverhältnisse herstellen.

Im oberen Mittelfeld behaupteten sich die MT Melsungen und der VfL Gummersbach. Melsungen gewann in eigener Halle gegen GWD Minden mit 30:24 (16:14), Gummersbach setzte sich im Duell der Altmeister gegen den TBV Lemgo mit 31:28 (14:11) durch. Lemgo bleibt nach der siebten Niederlage im neunten Saisonspiel auf Platz 17 der Tabelle, dahinter folgt nur noch Schlusslicht HSC Coburg.

Erlebe Handball Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Kiel hatte vor allem in der ersten Hälfte durchaus Mühe beim ambitionierten Aufsteiger Erlangen, der weiterhin im unteren Mittelfeld der Tabelle rangiert. THW-Regisseur Domagoj Duvnjak mit neun sowie Linksaußen Raul Santos mit acht Treffern waren gemeinsam mit den Torhütern Niklas Landin und Andreas Wolff die Matchwinner der Gäste.

Neunmal traf auch Spielmacher Simon Ernst beim Arbeitssieg der Gummersbacher gegen Lemgo. In der Schlussphase legten die Gäste noch einmal kräftig zu, vor allem Kreisläufer Christoph Theuerkauf und Rückraumspieler Rolf Hermann mit jeweils sechs Treffern machten den Gummersbachern zu schaffen. Leichteres Spiel hatte die MT Melsungen, die in dem zehnfachen Torschützen Michael Allendorf ihren erfolgreichsten Werfer beim Sieg gegen Minden hatte.

Alle Infos zur HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung