Champions League: Löwen enttäuscht, Kiel siegt in Dänemark

Löwen mit erster Niederlage in der CL

SID
Sonntag, 09.10.2016 | 18:31 Uhr
Nicolaj Jacobsen ist nach der Niederlage gegen Meschkow Brest enttäuscht
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Als die erste Niederlage für die Rhein-Neckar Löwen in der noch jungen Champions-League-Saison besiegelt war, ließ Nikolaj Jacobsen erst einmal Dampf ab. "Ich bin natürlich sehr enttäuscht, dass wir mit leeren Händen nach Hause fahren", sagte Jacobsen.

Der deutsche Meister verlor 28:30 (12:17) beim weißrussischen Titelträger Meschkow Brest und daraufhin ging Jacobsen mit seinem Team hart ins Gericht.

Rekordmeister THW Kiel kam derweil nach der knappen Pleite am vergangenen Wochenende gegen den FC Barcelona beim dänischen Meister HC Silkeborg zu einem 28:25 (12:9)-Sieg und steht durch den zweiten Sieg in der Gruppe A nun auf Rang vier. Die Rückraumspieler Nikola Bilyk und Lukas Nilsson war mit je sieben Treffern Kiels beste Schützen.

Die Rhein-Neckar Löwen verloren gegen Brest nach einer frühen 4:2-Führung ihre Linie. "Wir waren nicht schnell genug auf den Beinen. In der Abwehr ist uns in der ersten Halbzeit nichts gelungen. So kann man in der Champions League nicht spielen", polterte Löwen-Coach Jacobsen.

Löwen mit ausgeglichener Punktzahl

Die aus einer kompakten Abwehr agierenden Gastgeber aus Weißrussland zogen bis zum Seitenwechsel bereits vorentscheidend davon. Erst in den Schlussminuten kam der Achtelfinalist der Vorsaison noch einmal heran, gegen die extrem abschlussstarken Brester (64 Prozent Trefferquote) gelang die Wende trotz der elf Tore des Schweden Kim Ekdahl du Rietz aber nicht mehr.

Erlebe die Handball-Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Löwen haben nach dem dritten Spieltag in der Vorrundengruppe B 3:3-Punkte auf dem Konto. Dem Unentschieden zum Auftakt beim ungarischen Vizemeister Pick Szeged (28:28) folgte ein mühsamer Heimsieg gegen die slowenische Nummer eins RK Celje (31:30) und nun die Niederlage in Brest.

Alle Handball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung