Hannover-Burgdorf erster Pokal-Viertelfinalist

SID
Dienstag, 25.10.2016 | 20:42 Uhr
Magnus Andersson und FA Göppingen scheiterten gegen Hannover-Burgdorf im Achtelfinale

Die TSV Hannover-Burgdorf hat in souveräner Manier zum sechsten Mal das Viertelfinale im Pokal des DHB erreicht. Im Bundesliga-Duell gegen Frisch Auf Göppingen setzten sich die Niedersachsen in eigener Halle mit 30:20 (14:12) durch und stehen als erste Mannschaft in der Runde der letzten acht.

Die weiteren sieben Achtelfinal-Begegnungen finden am Mittwoch (6) und Donnerstag (1) statt. Dabei empfängt Titelverteidiger SC Magdeburg am Mittwoch (20.15) Rekordmeister THW Kiel.

Erlebe Handball Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

In Hannover erwischten die Hausherren einen Start nach Maß und gingen schnell mit 4:0 in Führung. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem TSV nie in Rückstand geriet. In den letzten zehn Minuten war der Widerstand der Gäste gebrochen und die TSV zog unaufhaltsam davon.

Beste Werfer beim Gastgeber waren Europameister Kai Häfner (7) und Torge Johannsen (5/1). Bei den Göppingern, erster deutscher Europapokalgewinner, trafen Marcel Schiller (5/3) und Jens Schöngarth (4) am besten.

Alle Infos zum DHB-Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung