Rhein Neckar Löwen schlagen RK Celje

CL: Löwen entscheiden Krimi für sich

SID
Mittwoch, 28.09.2016 | 20:14 Uhr
31:30 gegen Celje: Löwen holen ersten Sieg in der Champions League
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die Rhein-Neckar Löwen haben in der Champions League den ersten Saisonsieg geholt. Am zweiten Vorrundenspieltag gewann der deutsche Meister 31:30 (16:15) gegen die slowenische Nummer eins RK Celje.

Bester Werfer war der Schwede Kim Ekdahl du Rietz mit sieben Toren. Die Löwen begannen vielversprechend und verdienten sich eine Fünf-Tore-Führung (12:7/20. Minute), verloren dann aber beim Spiel in Frankfurt den Faden und ließen Celje wieder herankommen. Noch schlimmer wurde es im zweiten Durchgang, als es nach einem 0:7-Negativlauf 24:27 stand.

Die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen überwand die Schwächephase und eroberte die Führung zurück. 90 Sekunden vor Schluss traf Ekdahl du Rietz zum Sieg. "Am Ende haben wir gewonnen, das zählt. Schön war es aber nicht", sagte der Mann des Tages bei Sky. Die Löwen waren am Sonntag mit einem Unentschieden beim ungarischen Vizemeister Pick Szeged (28:28) in die neue Saison gestartet.

Alles zur Handball Champions League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung