HBL: Füchse Berlin gewinnen gegen die HSG Wetzlar

Füchse gewinnen Auftakt zur 51. Saison

SID
Freitag, 02.09.2016 | 21:36 Uhr
Die Füchse haben ihren Auftakt gewonnen
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Füchse Berlin sind der erste Sieger in der 51. Saison der Handball-Bundesliga. Der Pokalsieger von 2014 feierte am Freitagabend zum Auftakt der neuen Spielzeit einen 27:22 (14:12)-Erfolg bei der HSG Wetzlar.

Philipp Weber war vor 4100 Zuschauern mit acht Toren bester Werfer der HSG, bei der Spielmacher Philipp Pöter wegen gesundheitlicher Probleme auf umbestimmte Zeit ausfallen wird. Der für den 30-Jährigen verpflichtete Schwede Emil Berggren hatte erst kurz vor Anwurf seine Spielberechtigung erhalten und ging leer aus.

Obwohl ersatzgeschwächt hielten die Gastgeber lange mit dem Favoriten mit und ging nach 43 Minuten erstmals in Führung. Erst nach dem 20:20 machten sich die fehlenden Spieler bemerkbar, in der letzten Viertelstunde zogen die Berliner davon. Berlins Nationaltorwart Silvio Heinevetter hielt überragend.

Erlebe ausgewählte Handballspiele Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Petar Nenadic (7) und Bjarki Mar Elisson (6) trafen bei den Gästen am besten. Der Europameister und Olympiadritte Fabian Wiede steuerte vier Treffer bei. Eine Schrecksekunde mussten die Füchse bei ihrem Sieg allerdings verdauen: Drago Vukovic blieb Mitte der zweiten am Boden liegen. Er hatte offenbar seine Zunge verschluckt und war kurzzeitig bewusstlos. Nach der Behandlung durch Wetzlars Mannschaftsarzt wurde der Kroate ansprechbar ins Krankenhaus gebracht.

UPDATE Am Samstagvormittag meldeten sich die Füchse via Twitter und gaben Entwarnung: Vukovic gehe es gut, auch die Kopfschmerzen wären mittlerweile verschwunden.

Alles zur HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung