Handball

Nagy: "Bedeutet eine Menge"

Von SPOX
Laszla Nagy spielte in der Champions League gegen THW Kiel
© getty

Alter schützt vor neuen Verträgen nicht - das bestätigte Ungarns Meister Veszprem, als das Team am Freitag seinem 36-jährigen Kapitän Laszlo Nagy einen neuen Vertrag bis 2019 gab. Nagy selbst fühlt sich geehrt und behält das große Ziel Champions League im Auge.

"Es bedeutet mir eine Menge. Ich bedanke mich vor allem für das Vertrauen des Vereins und freue mich, hier weiterhin zu bleiben", erklärte Nagy auf der Team-Website.

Zweifel angesichts seines Alters erstickte er zudem im Keim: "Ich fühle mich physisch und mental fit. Solange der Verein genauso denkt, dass ich weiterhelfen kann, sind wir alle glücklich."

Ihm selbst würde es zumindest "schwer fallen, mich vorher zu verabschieden. Deswegen freue ich mich, hier weitermachen zu können."

"Genug Kraft und Wille"

Jetzt soll es dann auch endlich in der Königsklasse klappen: "Wir waren zweimal nah dran. Dieses Jahr hatten wir durch unsere eigenen Fehler die große Möglichkeit verpasst. Wir werden nicht aufhören. Wir haben genug Kraft und Wille, um wieder vorne dabei zu sein. Das Erreichen des Final Fours steht auf unserer Prioritätenliste ganz oben."

Schließlich sei die Entwicklung innerhalb des Klubs hervorragend: "Nicht viele Mannschaften können von sich sagen, dass sie zwei Jahre in Folge ein Champions-League-Finale gespielt haben. Hier ist alles professionell, wir haben einen guten Trainer und einen tollen Betreuerstab hinter uns. Wir als Spieler arbeiten jetzt daran, noch mehr Konstanz in unser eigenes Spiel zu bekommen."

Laszlo Nagy im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung