Handball

Showdown im Kampf um Olympia

Von SPOX
Dienstag, 12.07.2016 | 08:03 Uhr
Wer fährt mit nach Rio? Dagur Sigurdsson hat die Qual der Wahl
© getty

Dagur Sigurdsson hat die Qual der Wahl. Der Bundestrainer muss seinen Kader für Olympia benennen, das anstehende Länderspiel gegen Tunesien ist für die Spieler die letzte Chance. Außerdem: Frisch Auf Göppingen schnappt sich ein Top-Talent, die Füchse Berlin blicken einer komplizierten Vorbereitung entgegen und Stuttgart hat einen neuen Torhüter.

Letzte Chance auf Olympia: Bereits am 14. Juli muss der DHB seinen 14er-Kader plus einen Ersatzmann für die Olympischen Spiele in Rio nominieren. Somit ist das Testspiel am Mittwoch in Stuttgart gegen Tunesien die letzte Chance für die Spieler, sich aufzudrängen.

"Es ist alles offen. Ich werde sehen, wer am besten passt, wer am besten in Form ist und hoffentlich die richtige Entscheidung treffen", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson. Bis auf Steffen Fäth, der sich noch mit den Folgen eines Mittelhandbruchs herumplagt, sind alle weiteren 20 Spieler einsatzfähig.

Sigurdsson überlegt derweil, ob er sogar 15 oder 16 Spieler mit an den Zuckerhut nimmt. Er wolle für etwaige Verletzungsausfälle lieber mehrere Spieler vor Ort haben, erklärte der Isländer.

In Rio bekommt es Deutschland in der Gruppenphase mit Polen, Schweden, Brasilien, Ägypten und Slowenien zu tun. Die besten vier Mannschaften ziehen ins Viertelfinale ein. "Wir reisen mit der Hoffnung hin, zu gewinnen. Wir sind gut. Es kann alles passieren. Wir haben Respekt gewonnen. Aber natürlich sind wir realistisch genug. An der Spitze ist es sehr dicht", so Sigurdsson.

Göppingen holt Rückraum-Talent: Frisch Auf Göppingen hat sich die Dienste von Sebastian Heymann gesichert. Der 18-jährige Jugendnationalspieler gilt auf der Rückraumposition halblinks als eine der großen deutschen Hoffnungen.

Heymann wird dem Göppinger Profi-Kader angehören, gleichzeitig aber auch bei seinem Heimatverein TSB Heilbronn-Horkheim (3. Liga) und dem TV Neuhausen/Erms (2. Liga) Spielpraxis sammeln.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

"Ich bin froh, dass die Verpflichtung geklappt hat. Wir freuen uns, mit dem jungen Riesentalent zusammenarbeiten zu können und möchten unseren Teil zu seiner zukünftigen Entwicklung beitragen", sagte Göppingens Coach Magnus Andersson.

Füchse mit komplizierter Vorbereitung: Am Montag haben die Berliner mit der Vorbereitung auf die Anfang September beginnende Saison begonnen. Schon jetzt ist klar: Das wird eine komplizierte Angelegenheit.

Der Grund: Die Füchse müssen je nach Nominierung bis zu acht Nationalspieler für Olympia abstellen. "Das wird keine ganz einfache Zeit", sagte Trainer Erlingur Richardsson dem Tagesspiegel.

Im ersten Training spielten die Füchse übrigens Fußball - und sollten das in Zukunft offenbar besser bleiben lassen. "Das ist wirklich Not gegen Elend", meinte jedenfalls der neue Co-Trainer Max Rinderle.

Neuer Keeper für Stuttgart: Johannes Bitter und Dragan Jerkovic sind schon da. Weil der TVB aufgrund des Zeitspielrechts nicht mehr auf Sebastian Arnold (Neuhausen/Fildern) zurückgreifen kann, wurde nun ein Deal mit Linus Mathes abgeschlossen.

Mathes wird in der kommenden Saison für den Drittligisten Heilbronn/Horkheim auflaufen und steht für Stuttgarts neuen Coach Markus Baur bereit, falls sich Bitter oder Jerkovic verletzen sollten.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung