Handball

30:27: DHB holt Platz 3 gegen Ägypten

SID
Der DHB hat das kleine Finale in Straßburg gegen Ägypten gewonnen

Die deutschen Europameister haben ihre olympische Generalprobe vor dem Abflug nach Rio gewonnen und beim Vierländer-Turnier in Straßburg Platz drei belegt. Im kleinen Finale besiegte das Team von Bundestrainer Dagur Sigurdsson nach durchwachsener Leistung Afrikameister Ägypten mit 30:27 (13:11).

Knapp zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele (5. bis 21. August) sucht die DHB-Auswahl allerdings noch nach ihrer Medaillen-Form und blieb einiges schuldig.

Vor 4000 Zuschauern besiegelten Kapitän Uwe Gensheimer (8/7 Tore/Paris St. Germain) und Julius Kühn (6/VfL Gummersbach) als beste deutsche Werfer den in der zweiten Halbzeit sichergestellten Erfolg. Ägypten ist auch einer der Vorrundengegner bei den Sommerspielen am Zuckerhut.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Am Freitagabend hatte die Sigurdsson-Mannschaft das Endspiel des "EuroTournoi" durch eine deutliche 19:25 (8:12)-Pleite gegen Dänemark verpasst und dabei vor allen Dingen im Angriff große Schwächen gezeigt. Ägypten hatte sich zuvor Gastgeber und Weltmeister Frankreich mit 26:30 (15:15) beugen müssen. Im Endspiel am Sonntagabend behielt die Equipe Tricolore mit 29:25 (17:12) gegen die Dänen die Oberhand und sicherte sich beim Heimturnier den dritten Titel in Serie.

Das Kräftemessen in Straßburg war für den Europameister der letzte Test vor der Abreise nach Rio am 1. August. Am 3. August findet vor Ort noch ein Länderspiel gegen Kroatien statt, ehe zum Auftakt ins Olympia-Turnier am 7. August Schweden wartet. Weitere Vorrundengegner sind Polen, Brasilien, Slowenien und zum Abschluss Ägypten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung