Erfolgsserie deutscher Klubs fortgesetzt

Göppingen gewinnt EHF-Cup

SID
Sonntag, 15.05.2016 | 19:48 Uhr
Marcel Schiller war mit neun Toren bester Werfer
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Frisch Auf Göppingen hat zum dritten Mal nach 2011 und 2012 den EHF-Cup gewonnen. Der Altmeister setzte sich im Endspiel gegen den französischen Gastgeber HBC Nantes souverän mit 32:26 (13:10) durch.

Somit setzte sich die bemerkenswerte Erfolgsserie deutscher Klubs im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb fort: Zwölf der vergangenen 13 Titel gingen an Bundesligisten.

Beste Werfer der Mannschaft von Trainer Magnus Andersson vor 4483 Zuschauern waren Tim Kneule und Marcel Schiller mit jeweils sieben Toren. "Es ist großartig, einen Titel zu gewinnen. Es ist mein erster Titel mit Frisch Auf, einem Verein, der damit seine große Tradition fortsetzen kann. Ich habe ein tolles Match meiner Spieler gesehen mit guter Abwehr und vielen Lösungen im Angriff", sagte Andersson.

Nach dem 7:7 (19.) setzte sich Göppingen kontinuierlich ab. Nach einer Drei-Tore-Führung zur Halbzeit war beim 24:17 (46.) bereits die Vorentscheidung zugunsten der abwehrstarken Gäste gefallen. "Der Schlüssel zum Erfolg war heute unsere Defensive. Nach Ballgewinnen haben wir häufig schnelle Bälle gespielt und sind dadurch zu leichten Toren gekommen", sagte Kneule.

Im Halbfinale hatten die Göppinger Chambery Savoie nach einem 9:14-Pausenrückstand noch mit 28:25 bezwungen. Bester Werfer war Schiller mit neun Toren bei neun Versuchen. Nantes hatte in der Vorschlussrunde den spanischen Vertreter BM Granollers mit 27:26 ausgeschaltet.

Alles zu Frisch Auf Göppingen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung