Sonntag, 29.05.2016

Flensburg wahrt Titelchance, Löwen schlagen Hannover

Löwen fehlt noch ein Sieg zum Titel

Die Rhein-Neckar Löwen sind nur noch einen Schritt vom Gewinn ihrer ersten deutschen Meisterschaft in der Bundesliga entfernt. Die Löwen setzten sich am vorletzten Spieltag mit 27:23 (17:11) gegen die TSV Hannover-Burgdorf durch und führen die Tabelle mit 54:8 Punkten vor der SG Flensburg-Handewitt (53:9) an.

Gensheimer und die Löwen stehen nur noch einen Sieg vor der Meisterschaft
© getty
Gensheimer und die Löwen stehen nur noch einen Sieg vor der Meisterschaft

Mit einem Sieg am kommenden Sonntag bei Absteiger TuS N-Lübbecke wären die Löwen am Ziel ihrer Träume.

Flensburg wahrte seine Mini-Chance auf den zweiten Meistertitel nach 2004 durch ein souveränes 28:18 (16:13) beim TVB Stuttgart. Die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes muss am letzten Spieltag aber auf einen Ausrutscher der Löwen hoffen.

Bester Torschütze der Rhein-Neckar Löwen, Vizemeister in den vergangenen beiden Jahre, war Nationalspieler Uwe Gensheimer mit sechs Toren. Bei den Niedersachsen erzielte Torge Johannsen fünf Treffer. Für Flensburg hatte Anders Eggert zuvor neun Mal getroffen, aufseiten der Stuttgarter war Michael Spatz (5) der beste Werfer.

Die Füchse Berlin fuhren derweil einen 31:27 (16:14)-Heimsieg gegen Frisch Auf Göppingen ein und verteidigten den fünften Tabellenplatz erfolgreich. Bester Torschütze für die Berliner war Fabian Wiede mit zehn Treffern, Zarko Sesum erzielte sieben Tore für EHF-Cup-Sieger Göppingen. Der TBV Lembo unterlag dem SC Magdeburg mit 31:33 (18:14). Aufsteiger DHfK Leipzig bezwang HBW Balingen-Weilstetten zudem mit 36:31 (21:14).

Die HBL in der Übersicht


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.