Montag, 16.05.2016

Final Four im Handball

Videobeweis wird deutlich ausgeweitet

Der Videobeweis beim Final Four der Champions League im Handball wird deutlich ausgeweitet. Das bestätigte EHF-Generalsekretär Michael Wiederer dem Magazin Handball Inside. Beim Saisonfinale der Königsklasse in Köln soll nicht nur die Frage "Tor oder nicht Tor" durch TV-Kameras beantwortet werden können.

Michael Wiederer will den Videobeweis ausweiten
© getty
Michael Wiederer will den Videobeweis ausweiten
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Vielmehr haben die Schiedsrichter erstmals die Option, auch Szenen außerhalb des Torraums mithilfe von TV-Wiederholungen überprüfen zu lassen.

Für dieses "Instant Replay" soll das laufende Spiel nicht unterbrochen werden, erklärte Wiederer in der neuen Ausgabe des Magazins: "Sie können eine Szene bei ruhendem Ball überprüfen, um sich zu vergewissern."

Wiederer bezeichnete es als "mutig von uns, dass wir das einführen, ohne dies drei Jahre auf unteren Ebenen geprobt zu haben". Die Torkamera kommt in Köln dagegen schon länger zum Einsatz.

Die EHF Champions League in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Die THW Kiel schied als letztes deutsches Team aus den Turnier aus

Beste Liga der Welt erstmals nicht beim Final Four

Lübbecke schafft bereits fünf Tage vor Saisonschluss den Wiederaufstieg

N-Lübbeckes Wiederaufstieg in Handball-Bundesliga perfekt

Balingen und Coburg haben noch einige Spiele um das rettende Ufer zu erreichen

Balingen und Coburg in immer größerer Not


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.