Freitag, 13.05.2016

EHF-Cup: Göppingen will Nachfolge von Berlin antreten

Göppingen peilt Pokalsieg an

Die Statistik ist eindeutig. Elf der vergangenen zwölf EHF-Cup-Sieger kamen aus Deutschland. Nur Pick Szeged aus Ungarn schaffte es 2014, in die Phalanx der Handball-Bundesliga einzubrechen.

Energisch durchsetzen beim Final Four wollen sich Manuel Späth und Co.
© getty
Energisch durchsetzen beim Final Four wollen sich Manuel Späth und Co.

Dementsprechend selbstbewusst reist Frisch Auf Göppingen zum Final Four am Wochenende in Nantes.

"Wir fahren nach Nantes mit dem Ziel, den Pokal zu gewinnen. Natürlich haben wir dabei den Respekt vor unseren Gegnern, denn alle vier Mannschaft haben eine ähnliche Spielstärke", sagte Trainer Magnus Andersson vor dem Halbfinale am Samstag (17.30 Uhr) gegen Chambery Savoie.

Die Göppinger gewannen den EHF-Cup 2011 und 2012, nach dem Viertelfinalerfolg gegen den SC Magdeburg will der Altmeister die Nachfolge der Füchse Berlin antreten. Andersson kann dabei auf seinen kompletten Kader setzen. Im ersten Halbfinale (14.45 Uhr) trifft Gastgeber HBC Nantes auf BM Granollers aus Spanien.

Das könnte Sie auch interessieren
Göppingen konnte knapp gegen BM Granollers gewinnen

Drei deutsche Siege im EHF-Cup

Kresimir Kozina verlässt die Füchse Berlin

Göppingen holt Berliner Kozina

Magnus Andersson und Göppingen bekommen es mit starken Gegnern zu tun

EHF Cup: "Attraktive" Gegner für Göppingen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.