Sonntag, 29.05.2016

Gislason fordert Reduzierung der Belastung

Gislason kritisiert Terminhatz

Nach der bitteren Halbfinal-Niederlage beim Final Four der Champions League in Köln hat Trainer Alfred Gislason vom deutschen Rekordmeister THW Kiel die Terminhatz für die Spieler scharf kritisiert.

Alfred Gislason hofft, dass sich im Handball einiges ändert
© getty
Alfred Gislason hofft, dass sich im Handball einiges ändert

"Ich hoffe, dass die Liga langsam kapiert, dass es so nicht geht", sagte Gislason nach der 28:31-Pleite nach Verlängerung gegen den ungarischen Meister MVM Veszprem.

Nach einer Saison mit zahlreichen Verletzten steht Kiel erstmals seit 13 Jahren ohne Titel da. Gislason ist auch die Abstellung seiner Nationalspieler für Länderspiele und Turniere ein Dorn im Auge.

"Die Belastung der Nationalspieler ist absurd. Eigentlich müsste ich an die Nationalspieler appellieren, auf Länderspiele zu verzichten", sagte der Isländer.

Alles zum THW Kiel

Das könnte Sie auch interessieren
Paul Drux machte das entscheidende Tor zum Sieg

Vier deutsche Siege im EHF-Cup

Nikolaj Jacobsen sah ein Sieg seines Teams

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Kristianstad

Kiel konnte gegen Wetzlargewinnen

THW Kiel bleibt Spitzenduo auf den Fersen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.