Auch Personalfragen geklärt

Löwen feiern Kantersieg

SID
Sonntag, 24.04.2016 | 17:53 Uhr
Nicolaj Jacobsen bleibt bis 2020 Trainer der Rhein-Neckar Löwen
© getty
Advertisement
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev vs Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
European Challenge Cup
Toulouse -
Lyon
NHL
Islanders @ Penguins

Die Rhein-Neckar Löwen haben die Ausrutscher ihrer Konkurrenten genutzt und ihre Tabellenführung in der Handball-Bundesliga mit einem souveränen Sieg ausgebaut. Gegen den TBV Lemgo gewannen die Löwen mühelos mit 33:19 (17:9). Die Löwen konnten somit die Ausrutscher der Verfolger SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel nutzen.

Der Schweizer Andy Schmid war beim nie gefährdeten Sieg gegen den Tabellenzwölften aus Lemgo mit 15 Treffern der überragende Mann auf dem Parkett. Zudem glänzten die Torhüter Mikael Appelgren und Borko Ristovski mit starken Fangquoten.

Zuvor hatten die Löwen wichtige Personalfragen für die sportliche Zukunft geklärt. Erfolgstrainer Nikolaj Jacobsen (44) verlängerte seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Auch die Rückraumspieler Schmid und Mads Mensah entschieden sich für einen Verbleib in Mannheim und werden dem Klub in den kommenden vier Jahren erhalten bleiben.

Schmid und Mensah verlängern

Schmid entschied sich für eine vorzeitige Verlängerung um zwei Jahre, der dänische Nationalspieler Mensah verlängerte um weitere drei Jahre. "Bei den Löwen stimmt einfach alles, wir haben eine Spitzenmannschaft und ich hoffe, dass nach Nikolaj und Andy weitere Leistungsträger ihre Verträge bei uns verlängern werden. Wir sind noch nicht am Ende unserer Entwicklung und können mit dieser Mannschaft gemeinsam in den nächsten Jahren noch viel erreichen", sagte Mensah.

"Wir freuen uns sehr, diese drei Stützen unseres sportlichen Erfolges mindestens für die nächsten vier Jahre an die Rhein-Neckar Löwen gebunden zu haben. Vor allem Nikolaj Jacobsen gehört sicher zu den begehrtesten Trainern in Europa", sagte Löwen-Geschäftsführer Lars Lamadé. Jacobsens Kontrakt lief ursprünglich bis zum Ende der kommenden Spielzeit 2016/2017.

Erst am Samstag hatten die Löwen verkündet, das eigene Nachwuchstalent Michael Abt mit einem Profivertrag für die kommende Saison auszustatten. Der Rückraumspieler hat zuletzt in der zweiten Mannschaft der Badener gespielt und darf sich künftig unter Jacobsen beweisen.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung